Menü

Archive

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

Archive
Großbritannien, USA 2020
Regie Gavin Rothery

Aus dem offiziellen Programm:
„Sciencefiction hinterfragt!“ ist das Motto für einen spannenden wie lehrreichen Filmabend, veranstaltet in Kooperation mit der Stiftung Planetarium Berlin. Gezeigt wird im Kino des Zeiss-Großplanetariums ARCHIVE (2020) mit DIVERGENT-Star Theo James. Nach der Vorstellung diskutieren wir mit dem Gesellschaftswissenschaftler Dr. Dierk Spreen und Dr. Jürgen Rienow, Leitung Produktion der Stiftung Planetarium Berlin, ob die Inhalte des Films eher „Science“ oder „Fiction“ sind.

Zum Film: Drei Jahre gab seine Firma dem Robotik-Ingenieur George, um in einem streng isolierten Labor die nächste Stufe künstlicher Intelligenz zu entwickeln. Nach zwei weniger erfolgreichen Prototypen, die bisher seine einzigen Gefährten während des Projekts waren, steht er nun kurz vor dem Durchbruch für J3: eine Androidin mit echten Gefühlen, einem Bewusstsein und Erinnerungen.
"Science Fiction Scrutinised" is the motto of an exciting and educational film evening organised in cooperation with the Stiftung Planetarium Berlin. ARCHIVE (2020) starring Theo James (White Lotus/Divirgent) will be shown in the cinema of the Zeiss Planetarium. After the screening, we will discuss with social scientist Dr. Dierk Spreen and Dr. Jürgen Rienow, Head of Production at the Planetarium Berlin Foundation, whether the content of the film is more "science" or "fiction".

About the film: George, a robotics engineer, has been given three years by his company to develop the next level of artificial intelligence in a strictly isolated laboratory. After two less than successful prototypes, which have been his only companions during the project, he is now on the verge of a breakthrough for J3: an android with real feelings, consciousness and memories.
Aus dem Programmheft 2020:
George steht kurz vor dem Durchbruch. Viel Zeit bleibt dem Robotik-Ingenieur auch nicht mehr: Drei Jahre gab ihm seine Firma, um in einem streng isolierten Labor die nächste Stufe künstlicher Intelligenz zu entwickeln. Zweieinhalb davon sind bereits um. Seine einzigen Gefährten auf der Station sind sein erster Prototyp J1, ein Roboter mit den geistigen Fähigkeiten eines Kleinkindes, und das bereits modifizierte Nachfolgemodell J2, das etwa die Gefühlswelt eines Teenagers innehat. Fieberhaft arbeitet George nun an der Vollendung von J3. Sie muss einfach perfekt werden – eine Androidin mit echten Gefühlen, einem Bewusstsein und Erinnerungen. Doch George forscht nicht nur des wissenschaftlichen Fortschritts wegen. Heimlich verfolgt der Konstrukteur noch eine ganz persönliche Agenda.

Ungebrochen beschäftigt sich die Filmgeschichte mit den großen Fragen: Was macht uns menschlich? Sind wir ersetzbar? Bei Langfilmdebütant Gavin Rothery, der schon das Produktionsdesign von Duncan Jones’ MOON verantwortete, werden diese Fragen auch noch fantastisch in Szene gesetzt.
In a strictly isolated high-security lab, a scientist is working feverishly on a new prototype of artificial intelligence. A visually elaborate science fiction with DIVERGENT star Theo James.
Zurück

Filminfos

Official Selection 2020
Sciencefiction hinterfragt! 2023

 
Zurück

Bewertungen

Archive
  • Score [BETA]: 67
  • f3a.net: 6.5/10 30
  • IMDb: 6.3/10
  • Rotten Tomatoes: 71%
  • Metacritic: 67/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2024-05-27 03:00

Archiv Suche


oder ?