Menü

Baba’s Cars

Finden
InfosPosterReviews Ratings

Baba’s Cars
aka Babas bilar
Schweden 2006
Regie Rafael Edholm

Aus dem offiziellen Programm:
"Hau drauf" im wilden Norden - in Sachen Humor mögen es die Schweden nicht halb so trocken wie bei ihrem Knäcke. Nein, deftig, kräftig und schwarz soll er sein! Die Action-Burleske BABA’S CARS spielt im ungemütlich kalten Lappland, wo heiße Schlitten für einen "echten Mann" unverzichtbar sind. Und wie schon in OLD MEN IN NEW CARS beherrschen gnadenlos überzeichnete Charaktere das bitterböse Geschehen, bei dem die Gewalt keine politische Korrektheit kennt.

Andreas Wilson, der Beau aus dem Oscar-nominierten Film EVIL, gibt den Naivling Jojo. Dessen Beziehung zur hübschen Anso wird gerade auf eine harte Probe gestellt. Von den Ersparnissen für ein gemeinsames Haus hat sich der junge Mann ein neues Getriebe für seinen Mustang geleistet. Um Anso wieder zu versöhnen, übernimmt Jojo einen Job für seinen Schwiegervater Baba, einen zwielichtigen Autohändler. Doch der halbseidene Deal, den Jojo für ihn abwickeln soll, geht gründlich in die Hose: Das Kaufobjekt, ein Cadillac, entpuppt sich als gestohlen und sein ursprünglicher Besitzer, ein russischer Unterweltboss, ist über den Verlust des Autos samt unterm Sitz versteckten Vermögen wenig erfreut. Er schickt seine Schergen auf Rachefeldzug...

Neben seinen hinterwäldlerischen Landsleuten bekommen auch die Russen (mafiös und fies), Finnen (grausam und dumm) und Norweger (trottelig) von Regisseur Rafael Edholm eine höchst amüsante Ohrfeige.
“A FARGO-influenced comedy set in the frozen wilds of northern Sweden, BABA’S CARS is an enjoyable romp involving Russian drug runners, small-time shysters, and a lot of jokes...”
Variety
Zurück

Filminfos

Fresh Blood 2006

 
Zurück

Bewertungen

Baba’s Cars
  • f3a.net: 6.7/10 27
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-22 08:57

Archiv Suche


oder ?