s Beowulf (1999) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Beowulf

Finden

Reviewer

Christian Muth

Ch. Lambert wieder mit bewährtem Silberblick und schauspielerischer Leistung :). Am Anfang bei dem schon im Programm beschriebenen Gemetzel (es sind übrigens nur ca. 20, die er niederstreckt, die restlichen 180 lassen’s dann gut sein...(s. Programm)) paßt ja der Techno-Soundrack noch, später (vor allem als Ambiente-Sound!!!) geht er allerdings ziemlich auf die Nerven. Wären nicht zwei üppige Darstellerinnen immer recht freizügig bekleidet unterwegs, würde man sich zwischen den Action-Szenen wohl etwas langweilen.

Fazit: Typische Video-Premiere, einigermaßen unterhaltsam.

BTW, Götz Otto war in München persönlich anwesend. Leider gab’s ausser zwei, drei Sprüchen und etwas Gelächter über den Größenunterschied des Veranstalters zu ihm nichts interessantes. Lag wohl auch daran, daß zu diesem Film keiner aus dem Publikum eine Frage stellen wollte...

Till Heinrich

Ooops?!? Wer hat sich denn da im Genre vergriffen? Eine absurde Mischung von Endzeit Mittelalter!

Zugegeben: Die Story ist nebensache. Nach einer sehenswerten Kampf-Inszenierung gleich am Anfang des Films gibt es jedoch nur wenig vergleichbares zu sehen: Das Monster ist ein CG-Schatten und Beowulf überrascht immer wieder mit kuriosen Waffen und unglaublichen, aber wahrscheinlich notwendigen, akrobatischen Einlagen - ohne diese wäre Lambert wohl nur halb so cool herübergekommen ;-)

Im großen und ganzen ein "netter" Film, mehr aber nicht!

Outlaw S * 8.0

Dieser Review enthält SPOILER!

war im Turm-Palast, Frankfurt

9 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Beowulf
  • f3a.net: 5.1/10 9
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-07-11 21:32

Archiv Suche


oder ?