Menü

Bon Appetit, Mama

Finden
InfosRatings

Bon Appetit, Mama
aka Ed and His Dead Mother
USA 1993
Regie Jonathan Wacks

Aus dem offiziellen Programm:
Ed Chilton ist ein Muttersöhnchen. Selbst ein Jahr nach Moms Tod kann er noch kein selbständiges Leben führen und schwelgt in Erinnerungen. Kein Wunder also, daß er einwilligt, als ihm eines Tages ein dubioser Herr von der "Happy People Corporation" anbietet, für lumpige tausend Dollar die Mama von den Toten auferstehen zu lassen. Obwohl letztendlich mehr Geld hingeblättert werden muß, da die Leiche leider durch Organspenden demoliert war, ist er überglücklich, als kurze Zeit später die geliebte Mutter in alter Frische vor ihm steht. Doch Eds Freude verfliegt schnell: Die Gute muß von lebenden Käfern ernährt werden und wird zunehmend aggressiv und mordlüstern. Als die eifersüchtige Mama seiner Angebeteten, der verführerischen Nachbarin, zu Leibe rückt, steht Ed vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens...

Jonathan Wacks schuf eine herrlich schräge Komödie, die vor allem durch eine hervorragende Besetzung überzeugt.

“Makabrer Humor mit doppeltem Boden.”
AZ, München
Vorfilm:
I Hate My Roommate
Steve Buscemi and Ned Beatty star in this hilarious black comedy about one son`s undying love for his undead mother.
Zurück

Filminfos

Premieren / Previews 1994

 
Zurück

Bewertungen

Bon Appetit, Mama
  • f3a.net: 4.7/10 3
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-10 02:44

Archiv Suche


oder ?