s Ca$h (2008) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Ca$h

Finden

Reviewer

MiniMe69 * 9.0

OCEANS 11 à la francais...

war im Cinemaxx 7, Berlin

tatabanya * 9.0

es geht doch!

Nach 2 Tagen eher mäßiger Filmauswahl kam dann Ca$h. Nach mauem imdb rating, doch nach ansehen des Trailers ganz sicher entschieden ihn zu sehen. Was für eine gute Entscheidung! Ein großer "heist" - und wer gehört nun zu wem und macht gemeinsame Sache mit wem noch mal. Kaum einer ist was er scheint am Ende. Kurzweilig, schnell, im Stile der oceans Filme (also 11 und 13, niemals 12) oder auch der Hustle Serie. Prima Unterhaltung. Kurzweilig. Gute Schauspieler. Auch bekannte Namen. Sehr gut. Absolut empfehlenswert. Farben, Bilder, Setting, Soundtrack - alles stimmig.

war im Cinemaxx 7, Berlin

GeorgeKaplan * 8.0

Champagner!

Oh là là, die Franzosen mausern sich zum Retter des eleganten Kinos. Sei es das Hitch-Revival "Anthony Zimmer", die Wiedererweckung des James Bond in "OSS117" oder die knisternde Erotik des gepflegten Nichtstun in "UV", alles geschieht stilvoll und mit Raffinesse.

Nicht anders ist das bei "Ca$h", denn wer mag sich schon beschweren, wenn Jean Reno im weißen Anzug an der Côte mit Champagner anstösst? Wenn die kleinen Gaunereien von Dujardin so clever eingefädelt sind und es fast eine Ehre ist, auf seine Tricks hereinzufallen? Wenn der Eiffelturm im Hintergrund die beiden Liebenden erleuchtet? Wenn Split-Screen so clever eingesetzt ist wie zuletzt bei "The Thomas Crown Affair" mit Steve McQueen?

Bisweilen kann man vor lauter Falschspielerei irgendwann mal den Überblick verlieren. Am besten: einfach entspannen, den Lauf der Dinge geschehen lassen und daran denken, dass man seiner Partnerin einfach mal wieder mit einem Riesenstrauß Rosen "Je t’aime" sagen kann. Das Leben ist schön.

war im Cinedom 9, Köln

ritch * 6.0

Nette Abwechslung

Ca$h kommt ziemlich altbacken daher. Schnitt, Musik, Dialoge und nicht zuletzt die Story scheinen sich 30 - 40 Jahre durch die Zeit gerettet zu haben. Und dies klar erkennbar mit voller Absicht.

Aber was damals noch einwandfrei funktionierte, muß das heute nicht unbedingt genauso tun. Man nehme eine Handvoll sympathischer Gauner, lasse diese ein paar nette Tricks vollführen und uns immer einen Schritt voraus sein. Denn wenn man mehr weiß als der Zuschauer, ist es ganz einfach, diesen in einen Zustand der Verwunderung und Begeisterung zu versetzen. Irgendwie weiß man, dass alles was kommt, doch nicht so ist, wie es scheint, und daher ist die Überraschung dann vielleicht nicht mehr so groß.

Aber keine Angst. Der Film weiß trotzdem gut zu unterhalten. Und wer auf besagte Gaunerfilme steht, wird bestimmt nicht enttäuscht.

Für mich war es eher eine nette Abwechslung zum sonstigen FFF-Programm.

glotzte im Cinedom 9, Köln

meiklsan * 9.0

Komm, lass uns spielen

Der Franzosen-Gangsterfilm gehört ja fast schon zum FFF wie das Centerpiece. Wann bekommt er eigentlich seinen eigenen Platz?
Und wie geschmeidig er diesmal mit Reno und Dujardin daherkommt, ist schon wahrlich eine Augenweide. Getreu dem Motto: Komm, lass uns spielen, rätseln und staunen wir gespannt über 100 Min. bei diesem entzückenden stylischen Verwirrspiel à la francaise durchgehend fieberhaft und freudig mit.
Charmant, verliebt, sexy, romantisch, witzig und tricky zieht dieser Thriller jeden Zuschauer in seinen Bann wie einst schon all die Belmondo-Klassiker.
Hier passt einfach alles.
Deshalb: Must see.

war im Metropolis 6, Frankfurt

FFFler * 7.0

OSS 117 in Hochform

Die französische Komödie CASH bietet nahezu alles was man von einer Gaunerkomödie erwartet: Charmante Charaktere, viel Humor, gute Darsteller, eine edle Inszenierung, sowie die intelligente Vorbereitung und Durchführung eines großen Dings. Dass dabei einige Dinge etwas konstruiert wirken, kann die Freude des Zuschauers nicht im Geringsten trüben.

Erstveröffentlichung

28 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Ca$h
  • Score [BETA]: 57
  • f3a.net: 6.4/10 28
  • IMDb: 5.0/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-14 16:36

Archiv Suche


oder ?