Menü

Review The Chaser

Finden
Dieser Review enthält SPOILER!

Nichts Neues aus Korea
von FFFler

Es ist halt immer das Gleiche mit den koreanischen Crimethrillern. Dreckige Atmosphäre, viel Regen, Rache als Motiv; am besten noch ein abgewrackter Hauptcharakter und fertig ist der Film. Wie Hong Kong seit Jahren versucht Infernal Affairs oder Japan Ringu zu kopieren, das macht Korea mit seinen Gangsterfilmchen, die man oftmals kaum noch auseinanderhalten kann. Das heißt zwar noch lange nicht, dass diese schlecht sind, aber so langsam wirds doch langweilig ... auch in diesem Fall, denn zum Einen bekommt man wie schon erwähnt die altbewährte Kost vorgesetzt und zum Anderen passiert mal rein gar nichts was groß Spannung erzeugen könnte. Das Szenario mit dem Serienkiller der noch irgendwo ein lebendes Opfer gefangen hält, den Aufenthaltsort aber nicht preisgibt, ist altbekannt und so kann sich der Film lange nur durch die guten Darsteller und dem Setting über dem Mittelmaß halten. Die letzte halbe Stunde entschädigt jedoch für Vieles, denn gerade die tolle Szene im Einkaufsladen ist perfekt in Szene gesetzt und hätte dem Film am Ende fast noch einen Punkt mehr beschert ... hätte er mit der Mailbox geendet ... so musste der dann doch wieder abgezogen werden. Wer noch nicht viele Crimethriller aus Korea gesehen hat, der kann sicher bedenkenlos zugreifen ... der Rest sei gewarnt ... langsam wirds langweilig.

60 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Chaser
  • Score [BETA]: 79
  • f3a.net: 7.7/10 60
  • IMDb: 8.1/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-25 13:16

Archiv Suche


oder ?