Menü

A Chinese Ghost Story

Finden
InfosPosterReviews Ratings

A Chinese Ghost Story
aka Sinnui yauwan
Hongkong 1989
Regie Siu-Tung Ching

Aus dem offiziellen Programm:
Ein junger, naiv-tolpatschiger Steuereintreiber flüchtet vor dem Gewitter in einen verfallenen Tempel, in dem es mächtig spukt. Aber auch die bösartigsten Attacken der Gespenster können nicht verhindern, daß sich der Junge in den Geist der überirdisch schönen Nie verliebt...

Ein romantischer, wunderbarer und vor allem magischer Film. Faszinierend photographiert und äußerst spannend choreographiert.

“A CHINESE GHOSTSTORY, eine gelungene Fusion des Martial-Arts-Genres mit dem Märchenfilm, entführt den Zuschauer in eine mystische Welt voller flüchtiger Schemen, flatternder Schleier und grausamer Dämonen, eine Welt, in der die Gesetze der Schwerkraft aufgehoben sind, wo die Grenze zwischen Diesseits und Jenseits verschwimmt.”
TIP Berlin

“Schneller, überspannter, verrückter, romantischer, lustiger, exotischer, liebenswürdiger, spannender. Das ist viel für einen einzigen Film. Aber das ist noch nicht alles. Wunderbarer, phantastischer, technischer, magischer, sympathischer, das alles auf einmal, das ist eine Entdeckung, die man sich merken muß.”
Premiere 142, Jan. 1989

Aus dem Programmheft 1990:
Die Story basiert auf einem vor etwa tausend Jahren geschriebenen chinesischen Buch mit Horror-Geschichten:
Ein junger, naiv-tolpatschiger Steuereintreiber flüchtet vor dem Gewitter in einen verfallenen Tempel, in dem es mächtig spukt. Ein alter taoistischer Mönch mit exzellenten Kung-fu-Kenntnissen beschützt den ahnungslosen Jüngling, so gut es geht, vor den bösartigen Attacken der Gespenster. Er kann jedoch nicht verhindern, daß sich der Junge in einen der Geister, in die überirdisch schöne Nie verliebt...
Zurück

Filminfos

Die Filme 1990
80er Jahre 1991

 
Zurück

Bewertungen

A Chinese Ghost Story
  • f3a.net: 8.4/10 13
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-18 10:12

Archiv Suche


oder ?
crazy