s Coming Home in the Dark (2021) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Men├╝

Reviews Coming Home in the Dark

Finden

Reviewer

Alexander * 5.0

War's das?

Böse Männer brechen in die Idylle einer Familie ein, die irgendwo im abgelegenen Nirgendwo von Neuseeland ein Picknick machen wollte. Bösen Worten folgen dumme Aktionen, Schmerzen und perverse kleine Psychospielchen, wie man sie bereits in hundert anderen Filmen gesehen hat, die zumeist im Bereich der â€×Home Invasion“ verortet werden konnten.

Es stellt sich in diesem ziemlich zähen kleinen Film dem Zuschauer bereits nach 20 Minuten die zwangsläufige Frage, wie lange man sich das denn gedenkt anschauen zu wollen? Denn wirkliche Highlights gibt es auf dem in grenzenlose Länge ausgewalzten Roadtrip des Grauens eigentlich keine zu erleben.

Natürlich kitzelt der Film an einer Stelle, an der man sich nicht wirklich jucken kann, fordert eine ganze Weile den Zuschauer im ersten Drittel mit durchaus gut platzierten Gemeinheiten. Das ist aber weder pervers genug, um mit dem im Zusammenhang mit â€×Coming Home...“ genannten â€×Funny Games“ wirklich mithalten zu können, noch so spannend, dass man nicht doch zwischendurch mal auf der Uhr nachschaut, um zu merken, dass die gefühlten 45 Minuten erst derer 22 waren.

So leid es mir tut, aber gut gemeint ist nicht unbedingt gut gemacht. So fand ich trotz einzelner Härten und einem auf halbem Wege zum Ziel allerdings bereits zu erschnupperndem Pseudo-Twist den Film doch ziemlich lau, auch wenn hier versucht werden sollte, bekannte Pfade irgendwie zu verlassen und die Erwartungen, sofern es denn jemals welche gab, des Zuschauers zu unterlaufen.

Das fühlt sich in der ersten halben Stunde noch irgendwie gut an, wirkt aber mit jeder weiteren Filmminute zusehends verkrampft und setzt auf einen anstrengenden Film noch ein müdes Ende an das Ziel einer ermüdenden und viel zu langen Fahrt durch die Nacht.

Und weder Darsteller, noch Kamera, Musik, oder Atmosphäre sind wirklich prickelnd, der gesamte Film fühlte sich eigentlich an wie eine bessere TV-Produktion. Kein Schrott, aber ziemlich enttäuschend.

4 Bewertungen auf f3a.net

Zur├╝ck

Bewertungen

Coming Home in the Dark
  • Score [BETA]: 67
  • f3a.net: 5.4/10 4
  • IMDb: 5.7/10
  • Rotten Tomatoes: 92%
  • Metacritic: 64/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verf├╝gbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2021-10-21 00:30

Archiv Suche


oder ?