s Darkness Falls (2003) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Darkness Falls

Finden

Reviewer

Herr_Kees * 5.0

Birth of a Franchise

So ist das, wenn man nichts erwartet: man kann schon nicht enttäuscht werden. Bei DARKNESS FALLS kann man sogar von einer positiven Überraschung sprechen.

Was auch immer die Veranstalter dazu veranlasst hat, in Stuttgart, Berlin und Hamburg DARKNESS FALLS zu zeigen, ein Blick in die DEATHWATCH/FEMME FATALE Reviews zeigt, dass diese Städte offensichtlich Glück haben.

DARKNESS FALLS ist ein solider Schocker, der Motive aus NIGHTMARE ON ELM STREET und JEEPERS CREEPERS (um nur die deutlichsten Einflüsse zu nennen) vermischt und damit zwar nichts originäres, doch zumindest gutes Spannungskino auf die Leinwand bringt.

Die Story ist ja ohnehin egal, eine zu Unrecht gelynchte Banshee ist hinter kleinen Kindern her, die ihren letzten Milchzahn verloren haben (und hinter allen, die sie gesehen haben), warum letztlich nur ein kleiner Junge in Gefahr ist, wird der Drehbuchautor zusammen mit vielen anderen Ungereimtheiten mit ins Grab nehmen.

Hübsch ist, wie der Film mit Licht und Schatten umgeht, denn während Freddy dich nur im Traum kriegt und der Creeper sich von deiner Angst ernährt, erwischt die Bitch dich nur im Dunkeln. Das bietet einiges Potential für Stromausfälle, Taschenlampeneinsatz und ein Finale im Leuchtturm. Ganz ausgeschöpft wird es nicht, aber dafür gibt es ja die Sequels.

Von der Schockwirkung her ist der Film sehr effektiv, auch wenn kaum Blut fließt, drückt es einen doch so manches Mal in den Sitz. Vorausgesetzt, man sitzt im Kino oder umgeben von einer Surroundanlage.

war im Metropol, Stuttgart

12 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Darkness Falls
  • f3a.net: 5.1/10 12
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-08 06:01

Archiv Suche


oder ?
crazy