Menü

David Michael Latt’s Killers

Finden
InfosRatings

David Michael Latt’s Killers
aka Killers
USA 1997
Regie David Michael Latt

Aus dem offiziellen Programm:
Ein verlassenes Warenlager bei Nacht. Ein simpler Drogendeal. Ein scheinbar perfektes Geschäft. Für Ray und seine Posse ein lässiger walk on the wild side. Dummerweise hat ihr Lieferant den Stoff aus der falschen Ecke entwendet. Während das Möchtegern-Kartell im labyrinthartigen Keller seine Beute zählt, hält draußen ein schwarzer Mercedes. Fünf Killer steigen aus, wollen die Drogen und keine Zeugen. Wie Ratten im Gemäuer sitzen die Akteure fest. Die Endzeitstimmung der Kulisse überträgt sich konsequent auf die Charaktere: Fassaden fallen, aus stark wird schwach und umgekehrt. Was zählt, ist einzig und allein der Geschmack von Blut.

Regisseur David Michael Latt hat die Mechanismen der großen Thriller gut studiert: In der Tradition von Carpenters ASSAULT und Taratinos RESERVOIR DOGS isoliert er die Protagonisten in einem geschlossenen Raum, wo sie, frei nach Darwin, um das Überleben kämpfen müssen. Der Zuschauer wird direkt in das Geschehen katapultiert. Dank der klaustrophobisch-düsteren Stimmung und dem durchgehenden Spannungsbogen ist ihm keine Verschnaufpause vergönnt.
KILLERS contains no psychological alibi. It is a genuine thriller which is constructed on the basic principles of the genre and respects the rule of the three units, time, place and plot. For Ray, Speed, Heather and their followers, the plan was simple: to buy drugs cheaply, then sell them for ten times the price to their friends. In an abandoned warehouse, the gang is already counting the money when five killers appear. The job these professionals has been given to is to execute the members of the pack, one by one, and retrieve the merchandise and the money...
Zurück

Filminfos

Premieren / Previews 1997

 
Zurück

Bewertungen

David Michael Latt’s Killers
  • f3a.net: 1.5/10 1
© Fantasy FilmFest Archiv 2021-09-26 15:47

Archiv Suche


oder ?