Menü

Deep in the Wood

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

Deep in the Wood
aka In fondo al bosco
Italien 2015
Regie Stefano Lodovichi

Aus dem offiziellen Programm:
Ein Dorf in den italienischen Dolomiten. Während die Einwohner beim traditionellen Krampus-Fest als Teufel und Dämonen verkleidet unartige Kinder erschrecken, verschwindet der kleine Tommaso spurlos. Fünf Jahre später taucht ein unbekannter Junge auf. Er wirkt stark traumatisiert, verfügt über keinerlei Erinnerungen, aber die DNA-Ergebnisse stimmen überein: Es ist Tommaso. Vater Manuel kann sein Glück kaum fassen. Mutter Linda tut sich jedoch schwer, in diesem stillen, gefühlskalten Kind ihren Sohn wiederzuerkennen. Der Familienhund knurrt zornig in seiner Nähe und der gottesfürchtige Großvater ist überzeugt, der Teufel höchstpersönlich habe ihnen diesen Sonderling ins Haus geschickt.

In bedrückenden und bedrohlichen Bildern entwirft Regisseur Stefano Lodovichi einen schaurigen Psycho-Reigen in den Wäldern Italiens. Filippo Nigro und Camilla Filippi brillieren dabei als Elternpaar, das an seinem Familienschicksal zu zerbrechen droht. Als sich düstere Vorkommnisse häufen und ihre Beziehung langsam zu implodieren droht, dämmert auch Manuel, dass mit seinem heimgekehrten Sohnemann irgend-etwas ganz und gar nicht stimmt. DEEP IN THE WOOD ist konzentriert inszeniert und untermalt mit einem atmosphärisch gruseligen Soundtrack.
A boy vanishes and reappears years later. But is he the same person? This horror drama will win you over with its intense cinematography and its eerily beautiful setting in the Dolomite Alps.
Zurück

Filminfos

Official Selection 2016

 
Zurück

Bewertungen

Deep in the Wood
  • Score [BETA]: 65
  • f3a.net: 6.6/10 38
  • IMDb: 6.3/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-04-01 14:13

Archiv Suche


oder ?