s Doomsday Book (2012) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Doomsday Book

Finden

Reviewer

MrHenke * 7.0

Eight ball...

Bei Doomsday Book bekommt man drei Episoden zum Thema skurril, philosophisch angehauchtes SiFiHorrorFantasy aus Korea geboten. Drei verschiedene Regisseure haben sich bemüht das in Szene zu setzen.

Die erste Episode mit dem Thema „Zombieepidemie in Korea" ist trotz einiger interessanter Gegebenheiten die schwächste der drei.

In der zweiten Episode kann der „gebaute" Roboter, der OHNE CGI auskommt, mit philosophischer Tiefe begeistern.

Und dem dritten Teil passiert etwas ziemlich schräges, was im Nachhinein doch echt Spass macht.

Als Ganzes schafft es Doomsday Book ganz passabel, innovativ zu sein.

war im Cinemaxx 4, Hamburg

Smotti * 8.5

Drei Geschichten zum Ende der Welt

Genau die richtige Kurzfilmsammlung für 2012!
Mir haben alle drei Geschichten Spaß gemacht, jede auf ihre Weise.
Die Abwechslung in Inhalt und Erzählweise ist erfrischend.
Genau wie die Paarung von Ernsthaftigkeit, Grausamkeit, Humor, Trash und Verrücktem. Nicht zu viel, nicht zu wenig.

War schon schade, als "das Ende" kam...

war im Cinemaxx 4, Hamburg

Kaminari * 7.5

Sehenswerte Anthologie

Drei mal Weltuntergang nach bewährten Mustern: Zombieapokalypse, Roboterapokalypse und alles vernichtender Meteoriteneinschlag. Und dennoch schafft es der Film, mit guten Ideen zu unterhalten.

Die absurde Zombiefilm-Persiflage Brave New World, insgesamt der schwächste der drei Filme, ist zwar für den einen oder anderen Schmunzler gut, irrt erzählerisch aber wie seine untoten Protagonisten ein wenig planlos umher.

Heavenly Creature, der mir persönlich am besten gefiel, ist ein philosophisches Kammerspiel über künstliche Intelligenz, den buddhistischen Erleuchtungsbegriff und technologische Singularität, und weckte gute Erinnerungen an Ghost in the Shells nachdenkliche Momente.

In Happy Birthday versucht eine atypische Familie, sich auf die drohende Apokalypse vorzubereiten, während dem Töchterlein immer mehr dämmert, dass sie die Katastrophe ausgelöst haben könnte. Hier sitzen im Gegensatz zum ersten Film die Pointen, die Mediensatire trifft den Nagel auf den Kopf, und das Ende bietet doch einen sehr versöhnlichen Abschluss für das gesamte Tryptichon.

Insgesamt sehenswert!

war im Event Cinema, Berlin

Michaela * 8.0

Happy Birthday!

war im City, München

Lord_Haelmchen S * 7.5

Dieser Review enthält SPOILER!

Lach der Endzeit ins Gesicht

Drei koreanische Kurzfilme zum Thema Endzeit, im weitesten Sinne.

Film 1: eine Zombie-Lovestory, die nicht recht zünden mag, dafür ist die Medien-Hysterie wegen der Epidemie köstlich 

Film 2: eine inszenatorisch nicht aufregende, aber filmphilosophisch sehr interessante Fingerübung über einen Roboter, der von Mönchen zum nächsten Buddha auserkoren wird

Film 3: total aberwitzige, absurde und absolut lustige Episode über ein kleines Mädchen, das im Internet eine Billardkugel bestellt und das Ende der Menschheit einläutet 

Fazit: insgesamt eine sehr positive Überraschung, weil alle Episoden eben nicht den Fehler machen, eine faszinierende kleine Idee unnötig in die Länge zu ziehen...

war im Cinecitta', Nürnberg

35 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Doomsday Book
  • Score [BETA]: 64
  • f3a.net: 6.2/10 35
  • IMDb: 6.5/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-06-05 17:11

Archiv Suche


oder ?
crazy