Menü

Review Eden Lake

Finden

Unsympathen am See
von Christian

Regisseur James Watkins präsentierte persönlich seinen "Schlag in die Magengrube", einen Film, den man nicht sieht, sondern "survived".

Das Yuppiepärchen Jenny und Steve wollen ein Wochenende Countryside und Steve nebenbei um die Hand seiner Liebsten anhalten. Doch sie haben die Rechnung ohne das Dorf gemacht. Stereotype Kleinstädter zeigen ihnen, was sie von ihnen halten. Am See angekommen spinnt Watkins seinen terroristischen Faden mit vielen gelungenen Schockeffekten und einigen sehenswerten, schmerzhaften Einstellungen. Ein Kampf auf Leben und Tod mit Jugendlichen, deren schreckliche Lebenslinie vorgezeichnet ist, und einem dies ignorierenden Pärchen nimmt seinen Lauf...

Eden Lake ist weitestgehend spannend und in seinen Bildern angenehm realistisch in seiner Naherholungsästhetik. Wir erleben die kriminalisierte Jugend, Anführer und Feiglinge, Ausgegrenzte und Abbilder ihrer versoffenen Proletarier-Eltern.

Wirklich neues liefert der Film leider nicht. Es bleibt ein solider Terrorfilm mit Brit-Sozialtouch.

war im Cinemaxx 1, Hamburg

104 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Eden Lake
  • Score [BETA]: 72
  • f3a.net: 7.2/10 104
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-27 16:29

Archiv Suche


oder ?