Menü

Review Eden Lake

Finden

Gar nicht paradiesisch...
von misspider

Dieses Jahr durften also die Briten den Filmreigen eröffnen. Das Wetter passte perfekt, denn zum Kino durfte ich durch einen sehr englisch anmutenden Regenschauer stapfen. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um in den Genuss eines guten neuen Filmes zu kommen. Also rein in die gute Stube, den Regen abschütteln und gespannt im wohlig trockenen Kinosessel platznehmen.

Meine Erwartungen an den Film waren mittelmäßig: ein Film zum Warmwerden, zum Ankommen beim FFF würde mir vollkommen ausreichen. Leider blieb die Filmkost, die mit Eden Lake geboten wurde, von einem "well done" auch weit entfernt und bot bestenfalls ein lauwarmes, lieblos angerichtetes "medium".

Viele Schlagworte wurden bereits genannt: vorhersehbar, oberflächlich, unerklärt. Bei der Beschreibung der Jugendlichen fehlte mir jeglicher Tiefgang. Die Aggressivität wurde nie glaubwürdig hinterfragt, sie war einfach nur da. Der Versuch, einige der Jungs aufbegehren zu lassen, wurde nur kläglich angedeutet. Die Szene wirkte wie auf einer Liste abgehakt, interner Gruppenkonflikt - check, und weiter zur nächsten Szene. Wirklich spannend fand ich den Film nur, wenn die Hauptdarstellerin in Aktion trat und vom Überlebenswillen getrieben über sich selbst hinauswuchs. Der Rest verlief sich leider im Walde, und das Ende, das vermutlich schockieren sollte, hat diesen Effekt leider durch seine Vorhersehbarkeit verspielt.

Zum Vergleich fällt mir Them (2006) ein, in dem ebenfalls ein paar Jugendliche ein Pärchen terrorisieren. Dieser Film hat damals tiefste Beklemmung bei mir hervorgerufen, obwohl oder gerade weil die Aggressivität viel subtiler ablief. Vielleicht wäre auch bei Eden Lake weniger mehr gewesen. So blieb es bei einer unausgegorenen Mischung, die nicht berühren konnte.

Das Kino habe ich mit einem Schulterzucken verlassen, mit dem ich den Film gleichermaßen wie am Anfang die Regentropfen einfach von mir abgeschüttelt habe. Einen positiven Aspekt kann ich dem Film aber trotzdem abgewinnen: das ganze Festival liegt noch vor mir und es kann eigentlich nur besser werden.

war im Metropol 1, Stuttgart

104 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Eden Lake
  • Score [BETA]: 72
  • f3a.net: 7.2/10 104
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-07-09 09:38

Archiv Suche


oder ?