s Evil Words (2003) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Evil Words

Finden

Reviewer

Felix Schweiger * 6.0

Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Psychiater Paul bekommt einen schweren Fall zu knacken, sein neuester Patient, ein bekannter Horror-Schriftsteller, hat sich alle Finger abgeschnitten und sich in sich selbst zurückgezogen. Zusammen mit einer hochschwangeren Kollegin und einem Reporter sowie dem Manager des Schriftstellers macht sich also Paul daran, die Hintergründe zu erkunden. Was hat der Amoklauf eines Polizisten und das Auftauchen eines mysterösen Priesters mit all dem zu tun...

Betulich, nur hie und da von psychedelischen Zwischenblenden aufgelockert, erzählt der Film seine Krimi-Mystery Handlung, die zwar gut aber eben etwas langsam daherkommt. So ist man halt den Ereignissen doch immer etwas voraus, daran kann auch das solide Schauspiel der Darsteller wenig ändern. Auch sonst keine Überaschungen im positiven wie im negativen Sinne, nur ein bis zwei Splattereinlagen wirken deplaziert.

Fazit: Ruhiger Mysterykrimi, knapp über Durchschnitt.

verweste im City, München

D.S. * 5.5

Schreibkrampf

war im Metropolis, Frankfurt

Szaltax * 2.0

Die letzten Minuten des Films waren ok, alles was vorher war, war grauenhaft langweilig. Die Schauspieler waren schlecht und es gab mal wieder nichts Spannendes. Die Story ist auch bekannt, nur in anderen Filmen weitaus besser umgesetzt.

goutierte im Cinemaxx, Hamburg

9 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Evil Words
  • f3a.net: 6/10 9
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-27 15:12

Archiv Suche


oder ?