s Eye of the Beholder (1999) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Eye of the Beholder

Finden

Reviewer

Alan Smithee * 6.5

Remake eines franz. Films 'Mortelle randonnee', versteht dieser es besser
als sein Vorgaenger (den ich allerdings vor ewigen Zeiten mal gesehen habe),
die Motivation des Detektivs zu vermitteln. Schoen auch das Hitech-Spionage-
Geraet des Detektivs, das hier mal nicht so wirkt, als haette man es nur
zur Effekthascherei in den Film eingebaut. McGregor ist allerdings deutlich
fehlbesetzt (zu jung).

staunte im Metropol, Stuttgart

Alan Smithee

Ein britischer Agent verfolgt eine junge Heiratsschwindlerin und
Serienmörderin, doch aus dem Observierungsexperten wird mehr und mehr der
Beschützer und Komplize. Er hat sich hoffnungslos in diese doch so
gefährliche Frau verliebt, und hilft ihr immer wieder, der Polizei zu
entkommen.
Ewan McGregor in der Hauptrolle erscheint als einsamer Mann, der Frau und
Tochter vermisst, etwas zu jung. Ansonsten ist der Film eine in schönen
Bildern fotografierte Liebes- und Kriminalgeschichte, in der es um
Obsessionen und Voyeurismus geht. Ein Hightech-Thriller, der gleichzeitig
Elemente des Film Noir aufweist und dessen Gefühlswelt doch so tief berührt.
Ein Highlight des Festivals.

staunte im Metropol, Stuttgart

4 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Eye of the Beholder
  • f3a.net: 4.8/10 4
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-11-19 20:07

Archiv Suche


oder ?