Menü

Review Fanny Lye Deliver’d

Finden

Historisches Gewaltdrama
von Alexander

Das puritanische Leben einer Farmersfamilie im 16. Jahrhundert und die von einem dominanten Patriarchen unterdrückte Ehefrau â€Fanny“ stehen im Mittelpunkt des ansprechend in Szene gesetzten Films.

Das kleinste Aufbegehren der Ehefrau wird im Keim erstickt, sie hat sich in die ihr zugedachte Rolle zu fügen und scheint ihr Schicksal mit traumwandlerischer Sicherheit zu akzeptieren und zu meistern. Doch das strenge Regiment des Vaters wird bald von einem freizügigen Pärchen gestört, das so unerwartet über die isolierte kleine Welt kommt wie ein kurzer, heißer Sommerregen, und das geordnete Patriarchat ziemlich durcheinander bringen soll.

Der Film nimmt sich sehr viel Zeit, dem Zuschauer das harte Leben der gottesfürchtigen Familie in vielen, schön ausgearbeiteten Szenen darzustellen. Trotz den zumeist sehr ruhigen Bildern und idyllischen, Nebel-verhangenen Szenerien spürt man aber die ganze Zeit, dass auf irgendeine unangenehme Art und Weise früher oder später das Böse in diese Ruhe einbrechen wird.

Die Anspielung auf â€Wer Gewalt sät“ als Referenz kommt nicht von ungefähr, das Unheil bahnt sich erbarmungslos seinen Weg zum Ziel, doch bleibt lange Zeit unklar, aus welcher Richtung der Schmerz kommen wird. Und von einem â€feministischen“ Film zu sprechen, ist im weitesten Sinne auch nicht verkehrt.

Das einzige echte Problem, das ich dann mit â€Fanny Lye“ hatte, war der gesprochene Akzent. Ich glaube sogar, dass ich mindestens 20% nicht wirklich verstanden habe, was bei einem weniger action-, aber umso mehr dialoglastigen Film doch etwas störend sein kann.

Die Frage, die zu guter Letzt dann noch, trotz aller gut gemeinten Kritik, zu stellen erlaubt sein muss, bleibt für mich halt trotzdem, warum Thomas Clay volle 10 Jahre gebraucht hat, um diesen sicherlich überdurchschnittlichen, auf der anderen Seite dann aber doch nicht dermaßen spektakulären Film zu machen?

30 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Fanny Lye Deliver’d
  • Score [BETA]: 74
  • f3a.net: 6.8/10 30
  • IMDb: 5.9/10
  • Rotten Tomatoes: 96%
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2022-05-21 01:15

Archiv Suche


oder ?