Menü

The Ferryman

Finden
InfosPosterReviews Ratings

The Ferryman
Großbritannien, Neuseeland 2007
Regie Chris Graham

Aus dem offiziellen Programm:
Eine Gruppe von Touristen liest auf einem Segeltörn einen alten, kranken Mann mit einem tödlichen Geheimnis auf: Ihm gelingt es seit Jahrhunderten, dem Tod von der Schippe zu springen, indem er sich mit seiner Seele immer wieder in neuen Körpern einnistet. Dies ist der Startschuss für eine mörderische Hatz, in der sich die Leichen auftürmen, während man rätselt, hinter welcher Maske sich das Böse gerade verbirgt... Das sinistre Todesspiel bedient sich einer klassischen Vorlage: der griechischen Sage vom Fährmann, der bezahlt werden will, wenn er die Seelen frisch Verstorbener auf die andere Seite bringt. Fantastisch, wie es Chris Graham gelingt, aus diesem Stoff ultramodernen, ultraharten Horror zu ziehen. Das Bodyswitch-Motiv wird in seinen galligsten Abgründen ausgelotet, denn der hier wütende Seelenfresser kennt kein Pardon! Mit John Rhys-Davies in seiner Post-Gimli-Phase und der wunderbaren Kerry Fox. Spektakulär wäre THE FERRYMAN aber auch ohne sie. Weil Graham weiß, was er tut. Und das tut furchtbar weh.
New Zealand. There must be something in the water that brings out the nasty side of the Kiwis, known to man as the nicest people on the face of this planet. Take THE FERRYMAN, one of the meanest and most relentless horror movies and unlike your ordinary shockfare. Chris Graham's second feature unleashes hell as the ferryman wreaks havoc among six tourists on board of a yacht in the Fijis, to maintain his rotten soul's eternal life.
Zurück

Filminfos

Fresh Blood 2007

 
Zurück

Bewertungen

The Ferryman
  • Score [BETA]: 47
  • f3a.net: 4.7/10 36
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-14 18:56

Archiv Suche


oder ?