Menü

Review Freaks

Finden

X-Girl
von Herr_Kees

Ein großes Geheimnis birgt dieser Mystery-Science Fiction nicht gerade, denn spätestens wenn nach fünf Minuten zum ersten Mal jemand aus dem Auge blutet, ahnt jeder, der CARRIE, FIRESTARTER, SCANNERS oder THE FURY gesehen hat, in welche Richtung der Hase läuft.

Dass sich die Geschichte dann in der zweiten Hälfte zunehmend in Richtung X-MEN und STRANGER THINGS entwickelt, bringt zwar mehr Action in die Story, macht den Film, der durchaus ein paar eigenständige Ideen hat, jedoch gleich deutlich beliebiger. Denn das Effektbudget kann mit anderen Filmen dieses Subgenres nicht mithalten und Emile Hirsch, der den ganzen Film über aussieht wie ein ungepflegter Jack Black, aber leider nicht dessen Energie auf die Leinwand bringt, vermag den Film nicht zu tragen.

Die damals 9-jährige Lexy Kolker macht ihre Sache ganz ordentlich und Bruce Dern sieht man natürlich in einer größeren Rolle immer gern, aber man wird die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass das hier entweder die C-Version eines Blockbusters ist, den man schon ein paarmal gesehen hat, oder der Pilotfilm einer TV-Serie, die man sich eventuell mal anschauen würde, wenn man alle guten Serien durch hat.

51 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Freaks
  • Score [BETA]: 76
  • f3a.net: 7.7/10 51
  • IMDb: 6.7/10
  • Rotten Tomatoes: 94%
  • Metacritic: 64/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2022-05-23 13:28

Archiv Suche


oder ?