Menü

Review The Heart of the Warrior

Finden
Dieser Review enthält SPOILER!

Hut ab vor den Spaniern
von Alan Smithee

ich habe mir nicht allzu viel erwartet von diesem Film und ich siehe da: eine wirklich positive Überraschung wird uns dort geboten. Gute Story, gute Schauspieler, gute Effekte, alles sehr professionell. Und für alle Rollenspieler und/oder Leser von R.E. Howards Conan-Geschichten gibt es einiges zu entdecken. Zu Beginn wechselt der Film immer wieder zwischen der fantasy- und der realen Welt, zum Ende hin leider immer weniger. Man fiebert mit Ramon, wann er endlich den Sprung in die andere Welt schafft, leider gelingt ihm das dann gar nicht mehr. Was als Fantasy-Film beginnt wird zu einer Pubertätskomödie (mit teilweise wirklich guten Lachern) dann zu einer Verschwörungsgeschichte und schließlich zu einem Polit-Thriller. Das hätten sicherlich viele Filme nicht verkraftet, aber hier gelingt es (bis auf ein, zwei Längen), den Spannungsbogen zu halten und immer wieder mit originellen Ideen zu überraschen. Vor allem die teilweise sehr skurillen Charaktere (der rattengrillende und Akustikgitarren-Punkrock-spielende Zwerg war genial) lassen nie Langeweile aufkommen.
Den einzigen Wehrmutstropfen stellt das Ende dar: man hätte es Ramon zu sehr gewünscht, in die Fantasy-Welt überzuwechseln und den bösen Sorcerer zu besiegen, aber leider...Klapse. Trotzdem in seiner (fantasylosen) Konsequenz überzeugend.
Insgesamt also eine echte Überraschung mit viel Witz und Charme. Respekt vor der spanischen Filmindustrie (man denke an die vielen Beiträge fürs FFF in den letzten Jahren), was einem da an Ideen, Skurrilität und professioneller Umsetzung geboten wird, ist wirklich beeindruckend.

staunte im Turm-Palast, Frankfurt

10 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Heart of the Warrior
  • f3a.net: 6.7/10 10
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-24 12:12

Archiv Suche


oder ?