Menü

Hide and Seek

Finden
InfosReviews Ratings

Hide and Seek
aka Cord
Kanada 2000
Regie Sidney J. Furie

Aus dem offiziellen Programm:
Kann Jennifer Tilly ihre Performances in BOUND und BRIDE OF CHUCKY toppen? Aber klar doch! Mit HIDE AND SEEKs Helen gesellt sie sich als eine der nervösesten Psychopathinnen unmittelbar neben Kathy Bates’ MISERY-Durchbruch - nur ein paar Umdrehungen wilder.

Was musste Gatte Frank (mit der perfiden Gewissenlosigkeit eines amoralischen Experimentier-Mediziners: Vincent Gallo) auch überflüssig in ihrer Fruchtblase rumplanschen! Nun darf die bis zur Unfruchtbarkeit Getestete sehen, wo sie ihr Baby herbekommt. Vielleicht von Anne (Daryl Hannah)? Die weiß zwar nicht, dass sie künstlich mit Helens befruchtetem Ovulum schwanger gegangen ist, aber Mutterschaftssorgen sind die geringsten ihrer Probleme: Die Welt hat sie nach ihrem vorgetäuschten Tod vergessen, und nun steckt sie gekidnappt in einem abgelegenen Farmhauskeller fest, mit der gesicherten Perspektive, direkt nach Ablauf ihrer Brutschrankfunktion dem biologischen Recyclingsystem zugeführt zu werden. Bis dahin stehen ihr Monate mit Franks unbeherrschten Annäherungen und Schwangerschaftsuntersuchungen unbestimmten Pfuschgrades bevor, sowie ein Gebärgewahrsam unter Helens gestrenger Aufsicht, gespalten zwischen Mutter Theresa und Mutter Tod. Ein unvorhersehbarer psychologischer Overkill mit einer Starbesetzung, die ihre Gagen wert ist.
Alternating between compassion and savagery, Jennifer Tilly makes us chillingly believe she has landed the role of her lifetime - once again. Caring malevolently for the well-being of her unborn child’s forced surrogate mother (though rest assured: not beyond the due date), Tilly performs a perversely maiming, killing, and battering enjoying Mum to be.
Zurück

Filminfos

Official Selection 2001

 
Zurück

Bewertungen

Hide and Seek
  • f3a.net: 4.8/10 12
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-05 15:46

Archiv Suche


oder ?
crazy