Menü

The Invisible Fight

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

The Invisible Fight
aka Nähtamatu võitlus
Estland 2023
Regie Rainer Sarnet

Aus dem offiziellen Programm:
Rafael hat einen Traum! Und der besteht sicher nicht darin, als Wachmann an der sowjetisch-chinesischen Grenze zu versauern. Nein: Rafael will Kung Fu-Mönch werden, ein Mann der stählernen Handkante und des inneren Friedens. Doch der Weg zur Erleuchtung ist ein steiniger für den langhaarigen, schlaksigen Kerl mit Pornobalken und einer musikalischen Vorliebe für Black Sabbath. Er muss die Klosterobrigkeit überzeugen, ihn als Schüler aufzunehmen, eifersüchtige Rivalen überwinden und die Liebe seines Lebens erobern. Und haben wir schon die Horde teuflischer Kreaturen erwähnt, die die Stadt befällt?

Ein Martial Arts-Feuerwerk aus Estland, das sich vor der Kampfkunst der Shaw-Brüder genauso verneigt wie vor den kultigen Sketchen der Monty Python-Truppe und nostalgischen Heavy Metal-Klängen. 1970er Jahre (Un-)Chic pur: die Frisuren! Die Klamotten! Die Autos! Müsst ihr selbst sehen, um es zu glauben…
Rafael’s dream is to become a kung fu monk. But the path to enlightenment is difficult for the long-haired Black Sabbath fan. He has to master the most unusual training methods since KARATE KID – and a horde of demons is infesting town. A set of martial arts fireworks from Estonia that bows to the fighting choreographies of the Shaw brothers as well as the ambiguous nonsense of the Monty Python troupe and heavy metal.
Zurück

Filminfos

Fantasy FilmFest Nights 2024

 
Zurück

Bewertungen

The Invisible Fight
  • Score [BETA]: 61
  • f3a.net: 4.1/10 8
  • IMDb: 6.2/10
  • Rotten Tomatoes: 80%
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2024-04-24 17:22

Archiv Suche


oder ?