Menü

Review Jack Brooks: Monster Slayer

Finden

von dasmetall
Der Film hat leider das Problem, das zuletzt auch andere Gruselkomödien hatten, wie Big Bad Wolf oder Hatchet.. einiges an Potential, aber dann viel zu viel Leerlauf. Hinzu kommt bei Jack Brooks auch noch, dass es kaum Splatterszenen gibt und der Humor nur für 2, 3 kleine Lacher gut ist.

Das Beste ist die witzige Performance von Robert Englund, die hier noch punkten kann. Der Charakter Jack Brooks geht auch noch in Ordnung, ist aber doch etwas zu uncharismatisch.

Den 80er-Style mit den handgemachten Effekten find ich ganz nett, dürfte aber den meisten auch nicht gerade zusagen.

Kann man sich als Robert Englund-Fan mal auf DVD ausleihen, muss man aber auch nicht.

war im Cinemaxx 7, Berlin

54 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Jack Brooks: Monster Slayer
  • Score [BETA]: 64
  • f3a.net: 5.7/10 54
  • IMDb: 7.1/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-27 15:57

Archiv Suche


oder ?