s Jennifer’s Shadow (2004) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Jennifer’s Shadow

Finden

Reviewer

ArtVandelay * 2.0

Faye Dunaway’s Talent allein kann keinen Film retten. Der beste Beweis hierfür ist "Jennifer’s Shadow". Obwohl sie sich redlich bemüht diesen Pseudo-Mystery-Gruselstreifen halbwegs genießbar werden zu lassen, sind alle anderen Protagonisten derart fehlbesetzt, dass es vor allem eine Qual ist Gina Philips beim "schauspielern" zuzusehen.
Auch Nicolas Pauls’ Rolle scheint keinen wirklichen Beitrag zum lächerlichen Plot leisten zu können.
Zusammengeschustert aus verschiedensten Filmen des Genres, verstehen es die beiden Regisseure ihr Werk vor jeglicher Logik und Plausibilität zu bewahren.
Das schön gestaltete Interieur des alten Herrenhauses sowie die gelungenen Kamerafahrten entlang der Häuserfassaden können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich hierbei um einen der miserabelsten Genrebeiträge der letzten Jahre handelt.

saß im Cinecitta', Nürnberg

Bobshock * 1.5

Au Backe!

Die unfreiwillig komische argentinische (TV-?)Produktion hat ein paar gute Elemente und unheimliche Momente, ist aber weitgehend grauenhaft schlecht gemacht. Faye Dunaway ist schon gruselig anzuschauen und kann tatsächlich schauspielen (im Gegensatz zu der restlichen armseligen Truppe) - Die Geschichte ist jedoch so flach und langweilig, dass man damit wohl nur Kleinkinder erschrecken kann. Mit dem Etikett "Gothic" sollen hier arglose Menschen ins Kino gelockt werden um ihnen die letzten 8 Euro aus der Tasche zu ziehen. Toll ist hier wirklich nur der Moment, wenn das Licht wieder angeht. Für die nette Musik gibt es einen halben Extrapunkt...

Slasher_2004 * 3.0

Dieser Film war ... SCHLECHT!

Meine Erwartungen waren bei diesem Film wegen der beiden Reviews hier sehr niedrig.

Um es in vier Worte zu fassen: Dieser Film ist schlecht!
Eine dämlich dumme Story, ein fast komplett vorhersehbarer Plot, eine grottenschlechte Produktion und teilweilse arge Langeweile "zeichnen" diesen Film aus.

Die Schauspieler sind ebenfalls absolut schlecht. Das Verhalten in einigen Situationen war mehr als lächerlich. Die kaum vorhandenen Effekte grauenhaft. Blut???? -> sehr wenig bis gar nicht

Eine beklemmend wirkende Atmosphäre wollte trotz der doch recht guten Location nicht entstehen. Der Soundtrack war ganz ok.

Letztendlich konnte mich der Film trotz seiner extremen Schwächen aufgrund der Laufzeit von weniger als 90 Minuten immerhin halbwegs unterhalten, sodass ich ihm mit viel Wohlwollen noch 3 Sterne gebe ...

FAZIT: Möglichst meiden ... außer vielleicht man mag Vögel ... ;)

9 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Jennifer’s Shadow
  • f3a.net: 3.2/10 9
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-22 09:26

Archiv Suche


oder ?