s The King of Pigs (2011) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews The King of Pigs

Finden

Reviewer

Michaela * 7.0

Von Schweinen, Katzen, Hunden, Monstern

Kyung-Min tötet seine Frau und ruft seinen ehemaligen Schulfreund an, den er seit dem Ende der Grundschulzeit nicht mehr gesehen hat. Sie reden viel über ihre Schulzeit, ihren gemeinsamen Freund Chul, kurz, es wird eine lange Nacht. Obwohl der Film ein Animationsfilm ist, ist er erschreckend brutal und realistisch. Das zentrale Thema ist, wie bei vielen koreanischen Filmen, Freundschaft, Loyalität und Ehre. Kein Zeichentrickfilm für zwischendurch, sondern durchaus harte, ernste Kost.

war im City, München

ritch * 8.0

Die Schulzeit kann sehr hart sein. Auch wenn die Torturen, die mancher Schüler durchleben muss, nicht immer so gewalttätig ablaufen wie in diesem Film, so kann doch bestimmt der eine oder andere gut nachvollziehen, dass einen diese Zeit noch für den Rest seines Lebens beschäftigen kann. Außerdem dürfte das sehr leistungsorientierte Schulsystem in asiatischen Ländern wie Korea auch dafür sorgen, dass die Spannungen zwischen den sozialen Schichten gerade in Schulen zu enormen Eskalationen führen können, wie hier.

In diesem Fall wird auf eindringliche Weise die Geschichte dreier Schüler erzählt, die uns in Rückblenden auf einen durchaus überraschenden, aber nachvollziehbaren Höhepunkt führt.

Das Mittel des animierten Films wird ab und zu auch gut genutzt. Dass man dabei nicht auf junge Schauspieler zurückgreifen muss, bringt wahrscheinlich einige Vorteile.

Mich hat der Film bewegt. Einer der besten Filme für mich dieses Jahr.

war im Cinedom 10, Köln

17 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The King of Pigs
  • Score [BETA]: 52
  • f3a.net: 4.6/10 17
  • IMDb: 5.8/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-03 21:59

Archiv Suche


oder ?