s Little Big Soldier (2010) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Little Big Soldier

Finden

Reviewer

FFFler * 7.5

Überraschend lustig und unterhaltsam...

Die Bilder zu Jackie Chans neuestem Film hatten mich doch etwas abgeschreckt, haben sie doch sehr an The Myth erinnert, aber die Befürchtungen waren absolut unberechtigt. Jackie Chan meinte, dass er die Geschichte schon vor 20 Jahren geschrieben hatte, es aber nie wirklich zur Umsetzung kam. Das merkt man auch in jeder Sekunde des Filmes, erinnert das Werk doch eher an seine altmodischen HK-Werke, als das was er in den letzten Jahren so fabriziert hat. Dennoch gibts einen Unterschied, denn während die Action deutlich zurückgefahren wurde, spielt der Humor ganz klar die erste Geige. Das funktioniert trotz fehlender Höhepunkte hervorragend und so bekommt der Zuschauer und vor allen Dingen der Jackie Chan Fan genau das geboten was er von einem Film mit dem asiatischen Superstar erwartet. Ein kurzweiliger kleiner Film, nach dessen letzten Szenen ich sogar kurz überlegt habe noch einen weiteren Punkt zu vergeben.

Filmfan * 7.0

Alterswerk

Die Geschichte handelt von einem "kleinen Mann", gespielt von Jackie Chan, der für das Königreich Liang in den Krieg ziehen muss. Gesetzt ist das ganze zur Zeit der "Warring Nations", bevor der erste Kaiser China durch seine Kriegszüge vereinigt. Chans Figur entzieht sich dem anfänglichen Gemetzel, indem er sich tot stellt. Ein netter Running Gag dazu ist der falsche Pfeil, der ihm später zu jedem passenden und unpassenden Zeitpunkt aus der Brust ragt. Eine Chance, dem Kriegsirrsinn endgültig zu entkommen, bietet sich ihm, als er einen feindlichen General gefangen nehmen kann. Dies ist der Ausgangspunkt für einen Road-Trip durch feindliches Gebiet zurück nach Liang.
Der Film bietet schöne Landschaftsaufnahmen - die allerdings oft leicht überbelichtet wirken - und für Jackie-Chan-Filme typische Situationskomik. Es ist kein Vehikel für Action-Szenen wie frühere Jackie-Chan-Filme, da es auch Raum für eher nachdenklichere Szenen gibt.
Das Ende hinterlässt bei mir allerdings einen schalen Beigeschmack, da die Geschichte einen doch deutlichen patriotischen und staatstragenden Kontext bekommt, der für Jackie-Chan-Filme mittlerweile typisch zu werden scheint.
Abgesehen davon hat mir der Film gut gefallen.

lexx * 7.0

Marvelous

Der liebe Jackie hat hier wieder einen wunderbar actionreichen und witzigen Film abgelegt, bzw. ihm beigewohnt. Es spricht einfach für sich, wenn man in der 23:30 Uhr Vorstellung so wachsam einem Film folgt und die Müdigkeit praktisch verfliegt. Mehr über den Film zu schreiben erübrigt sich fast, denn jeder kann sich sicher denken, was ihn erwartet, und genau das bekommt man auch zu sehen, nicht mehr und nicht weniger. Für alle Fans dieser Art von Filmen eine Pflichtveranstaltung!

goutierte im Metropolis 1, Frankfurt

Athanasios Mazarakis * 7.0

Marvelous²

Da gibts nicht so richtig schlimmes an dem Film: Schöne Action, Humor und sogar etwas Geschichtsunterricht. Und das Allerbeste: In einer runden Story verpackt, so macht dann die Actionhatz durchaus Spass!

Ja, gewisse Altersschwächen hat der Film vielleicht, aber so what? Man kriegt wirklich genau das, was man erwartet, wenn man sich einen Jackie Chan Film anschaut! Schöne Unterhaltung, vielleicht mit 2-3 Längen aber alles in Allem doch echt gut.

glotzte im Metropol 2, Stuttgart

Alan Smithee * 9.0

Bei "Little Big Soldier" hoffte ich auf eine lockerleichte Komödie, die mich aus dem emotionalen Loch reißen sollte, in das mich "The Scouting Book for Boys" gestoßen hatte. Wider Erwarten entpuppte sich der Film aber als die wohl größte Überraschung des Filmfests, an die ich mich noch lange mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückerinnern werde.

Jackie Chan spielt darin Leung Kwok, einen Soldaten der Liang-Armee zur Zeit der sieben "warring states", der es fast schon zur Kunst gemacht hat sich während großer Schlachten tot zu stellen und so mit dem Leben davon zu kommen. Nach einer verheerenden Schlacht zwischen den Armeen der Reiche Wei und Liang gelingt es ihm einen Wei-General gefangen zu nehmen. Von Haus auf Bauer und Soldat wider Willen sieht er in der Auslieferung des Generals seine große Chance an ein Stück Land zu kommen und vom Kriegsdienst befreit zu werden. Damit beginnt für die beiden eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und aberwitzigen Wendungen, die für mich ohne Zweifel zu den Höhepunkten in Jackie Chans Karriere zählt.

Der Film bietet in vielen Szenen wunderbar gelungene Situationskomik, hat mich aber aber vor allem durch seine pazifistische Grundhaltung überzeugt. Es ist einfach bewegend, wie Leung während des Films immer wieder "Weisheiten" seines Vaters zitiert, der ihm unter anderem eine aufrichtige Wertschätzung für Frieden vermittelt hat. So wird der Film zum Ende hin auch ein bewegendes Lehrstück konfuzianischer Weltsicht, als sich herausstellt, wie Leung, eigentlich ein klassischer Antiheld, unbeabsichtigt doch zum Helden wird, der abertausende von Menschenleben rettet.

staunte im Metropolis 8, Frankfurt

Rohrkrepierer * 8.5

großer Film

Von einem Film so überrascht zu werden wie von LITTLE BIG SOLDIER ist nicht alltäglich, aber dafür natürlich umso schöner. Der kleine Soldat liefert so viel mehr als typische Jackie Chan Filme. LITTLE BIG SOLDIER ist ein toller Abenteuerfilm mit einer starken Geschichte, liebenswerten Charakteren, einem angenehmen Hauch von intelligentem Humor und richtig starken, physischen Kampfszenen, die fast gänzlich auf wireaction verzichten.
Und neben all der tollen Ausstattung und der philosophischen Geschichte überzeugt dieses Werk auch noch mit einem außergewöhnlichem Ende und veredelt diesen eh schon tollen Film endgültig zu einem wahren Kleinod! Ganz stark!

glotzte im Cinecitta' 3, Nürnberg

35 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Little Big Soldier
  • Score [BETA]: 66
  • f3a.net: 6/10 35
  • IMDb: 7.1/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-16 05:26

Archiv Suche


oder ?