Menü

Review Martyrs

Finden

Sinnsuche
von Fitzcarraldo

"Martyrs" ist, im weitesten Sinne, ein Film über Gewalt und ihre Folgen. Ausgehend von einem ungeklärten Fall von Kindesmißhandlung entspinnt sich ein Abgrund ungeahnten Ausmaßes - ungeschönt und schmerzhaft realistisch.

Der Film ist zweifellos eine cineastische Grenzerfahrung. Er mutet seinem Publikum mehr zu, als dieses gemeinhin zu ertragen bereit ist. Die Erklärung, mit der er den Zuschauer nach einem anderthalbstündigen Albtraum aus Brutalität, Barbarei und beispielloser Grausamkeit zurückläßt, ist zynisch und menschenverachtend. Der verstörte und fassungslose Betrachter sucht zwangsläufig nach Antworten - die früher oder später in eine Frage münden: Was bewegt Menschen, ein solches Monstrum von Film zu erschaffen? Einen Film, dessen Inhalt auf allen Ebenen abstoßend und verabscheuenswürdig ist? Ich habe auf diese Frage bis heute keine zufriedenstellende Antwort gefunden. Alle Ansätze, die bei anderen Genre-Produktionen funktionieren, sind hier zum Scheitern verurteilt. Was bleibt, ist Ratlosigkeit, angesichts derer ich auf eine Wertung des Films verzichte.

war im Cinedom 9, Köln

85 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Martyrs
  • Score [BETA]: 65
  • f3a.net: 7/10 85
  • IMDb: 5.9/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-28 10:17

Archiv Suche


oder ?