Menü

Review Mechanism

Finden

Ein Schlag in die Magengrube
von D.S.

Ganz sicher kein Film, den man sich gerne ansieht. Sondern einer, der den Zuschauer zu 100% GANZ tief runterzieht. Ich habe den letztjährigen "Wheels" des selben Regisseurs leider nicht gesehen, aber mehrere Freunde versicherten mir, er sei sehr sarkastisch, bösartig spaßig, unterhaltsam. Dieser hier ist nichts davon. Vor dem Beginn des Films wurden wir von der lieben Rosebud-Dame auch entsprechend gewarnt ... mit den Worten: "Aber nicht, daß sich jemand von Euch nach diesem Film erschießt, wir brauchen Euch noch!" (!!)
Erzählt wird die Geschichte zweier ziemlich hoffnungsloser Nachkriegs-Jugoslawen (eine junge Lehrerin und ein desillusioniert-gleichgültiger Taxifahrer), die dummerweise den Weg von zwei Auftragskillern kreuzen. Zumindest einer der letzteren ist VOLLSTÄNDIG skrupellos - was er damit "begründet", er sei eben Teil des Mechanismus'. So wie jeder andere. Es gäbe keine Opfer und keine Unschuldigen, jeder sei ein Täter. Und darum spiele es auch keine Rolle, wenn er jemanden töte ... was er dann auch im Verlauf des Films ausgiebig tut.

Dabei ist "Mechanism" deshalb so unangenehm, weil er konsequent realistisch gedreht ist. Abgesehen von ein paar kleinen schnellen Zooms (die man sich aber genausogut hätte schenken können) und dem starken Soundtrack häte man fast das Gefühl bekommen können, hier Augenzeuge des Geschehens zu sein. Also: mitgefangen in der krassen Tristesse, Ausweglosigkeit, totalen Hoffnungslosigkeit. Die Farben des Films erscheinen "verwaschen" (obwohl sie einfach nur nicht "künstlich verstärkt" wurden), die Demütigungen und Entwürdigungen, die die zwei Hauptopfer zu erleiden haben, spürt man fast am eigenen Leib. Grau, düster, sehr brutal ... gerade, da so realistisch. Und ohne jeden Humor (höchstens am Anfang ein paar kleine Scherzchen). Die Regie ist hervorragend - dem hier gezeichneten Stimmungsbild kann man wirklich nicht entkommen.

Puh. Ganz tief durchatmen und richtig niedergeschlagen sein. Keine Unterhaltung; ein sehr ernsthafter Film. Wer die Nerven dafür hat: unbedingt ansehen!!!

Ach ja, vor "Mechanism" lief noch ein unendlich bizarrer Kurzfilm mit dem Namen "Rejected". Dessen Humorgehalt (allerdings die KRANKESTE Sorte!!) reicht fast für beide Filme aus ;-)
Nein, nicht wirklich.
Jedenfalls handelt es sich hier um mehrere vollkommen fassungslos gestörte "Cartoons" (naja, im Zeichenstil eines 5jährigen), gegen die auch noch der unglaublichste Joke aus "Monty Pythons's Flying Circus" vollkommen logisch und nachvollziehbar erscheint. Sehr schön :-)
Dominic

staunte im Turm-Palast, Frankfurt

7 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Mechanism
  • f3a.net: 6.5/10 7
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-18 18:06

Archiv Suche


oder ?