Menü

Review The Midnight After

Finden

Wie kann ein so cooler Ansatz so aus dem Ruder laufen?
von Leimbacher-Mario

Dass die Asiaten nichts von ihrem Eigensinn & kranken Humor verloren haben, zeigten in den letzten Tagen auf dem Fantasy Filmfest ja schon "World of Kanako" & "Yakuza Apocalypse". Da will Fruit Chan natürlich nicht hinten anstehen & fabrizierte mit "The Midnight After" einen Irrsinns-Fetzen rund um einen Minibus voller Menschen, die nach einem Tunnel feststellen müssen, dass sie die einzigen Menschen in der Stadt sind. Alles ausgestorben, nur eine verrückte Truppe, die unterschiedlicher kaum sein könnte...

Die erste Hälfte des Films über war ich wirklich überrascht, präsentiert sich Fruit Chans Werk nicht nur cool, sondern auch ausgesprochen lustig, flott & eigenartig. Eine Mischung aus Manga & Stephen-King-Erzählung mit Wahnwitz, bunten Farben & Situationskomik en masse. Umso trauriger, dass mich der Film ungefähr während seiner Halbzeit, einem grandiosen David-Bowie-Song, verloren hat. Irgendwie ist dann die Luft aus der mysteriösen Geschichte raus, viele Szenen ziehen sich wie der Originaltitel & es gibt zu viel witzlosen Dialog. Oder ab da funktioniert der Humor einfach kaum noch für westliche Zuschauer. Erst recht nicht, da Nicht-Experten kaum einer der Stars bekannt ist & man vor superschnellen Untertiteln kaum auf die Gesichter schauen kann.

Spannung oder Gore kann man eh vergessen, dafür absurde Charaktere & eine der besondersten Weltuntergangsstimmungen aller Zeiten. Während des ebenfalls unspektakulären Finales hatte ich schon fast ganz abgeschaltet & fieberte nur noch dem Abspann entgegen. Wirr, nichtssagend, verlässt sich das Werk, glaube ich, etwas zu sehr auf Kenntnisse der Vorlage, die bei den meisten von uns natürlich nicht mal ansatzweise da sind. Die dann auch noch angebrachte Gesellschaftskritik passt in den wirren Kontext, bleibt aber emotional gar nicht hängen. Style & Stimmung sind top & außergewöhnlich, Inhalt mehr als gewöhnungsbedürftig & viel zu lang. Eine halbe Stunde weniger hätte dem Film sicher gut gestanden. Ist das Kult oder kann das weg? Ich tendiere eher zu Letzterem!

Fazit: obwohl ich dem Humor oft wirklich überraschend viel abgewinnen konnte, war ich froh & durch, als der Abspann lief. Funktioniert, glaube ich, nur für Hardcore-Asia-Fans!

war im Residenz, Köln

50 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Midnight After
  • Score [BETA]: 59
  • f3a.net: 6.2/10 50
  • IMDb: 5.6/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-07 00:40

Archiv Suche


oder ?
crazy