Menü

Review The Midnight Meat Train

Finden
Dieser Review enthält SPOILER!

Ein Monster von Film
von Roughale

Midnight Meat Train mag einer der am meisten erwarteten Filme sein, die ich je auf dem FFF hatte, denn einen Wunsch nach einer Verfilmung hatte ich schon nach Lesen der Geschichte und das ist lang her...

Kitamura ist es gelungen der Geschichte eine optische Umsetzung zu verpassen, die der Geschichte nur allzurecht wird, brachiale Bilder (z.B. die grosse Rolltreppe), schnelle Schnitte die nicht stören und regelrecht innovative Splatterszenen.

Ebenso gelungen ist das Drehbuch von Jeff Buhler, was da der Geschichte zugedichtet wurde ist viel, aber auch sehr stimmig. Vieles, was in einer Kurzgeschichte funktioniert, muss nicht in einem Film funktionieren, mehr oder weniger ist die Geschichte nur der Showdown des Films. Die ganze Vorgeschichte des Hauptcharakters Kauffman, inklusive seiner Freundin und seines Jobs sind dazugedichtet, ebenso alle detektivischen Momente des Films, was ich aber absolut legitim und gelungen finde, so baut man einen Spannungsbogen auf, der auf die eigentliche Geschichte hinsteuert. Der Showdown des Films ist dann sehr nah an der Geschichte dran.

Schauspielerisch hat mir der Film auch gefallen, irgendwie erinnerte mich Bradley Cooper an den jungen Barker, auch wenn ein direkter Bildvergleich einige Unterschiede aufzeigt, aber egal, die Wirkung war gut. ;-) Vinnie Jones war einfach passend, wortkarg, aber das wurde ja aufgeklärt (war übrigens auch dazugedichtet, in der Geschichte spricht er kurz mit dem Zugführer).

Die ruhige Erzählweise des Films (was einige Banausen nervte) führte zu einer Betonung der Schreckmomente.

The Midnight Meat Train ist für mich neben Hellraiser 1 der einzige Film, dem es voll und ganz gelingt, die kranken Welten, die Barker in seinen Geschichten erschafft, stimmig auf das Medium Film überträgt. Sogar Barkers andere Regiearbeiten scheiterten dabei, meist aus Budgetgründen, ansatzweise und bei genauerer Analyse findet man dies auch bei Nightbreed und Lord of Illusions... (Ja, ja, ich bin ein kleiner Barkerspezialist. ;-))

Für mich ein kleines Meisterwerk, das leider in den USA absolut stiefmütterlich vermarktet wurde und nun auf eine gute DVD Umsetzung hoffen muss...

Riesen Dank an Rosebud, uns den Film auf die Leinwände gebracht zu haben!

war im Cinemaxx 3, Hamburg

76 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Midnight Meat Train
  • Score [BETA]: 78
  • f3a.net: 7.7/10 76
  • IMDb: 7.8/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-22 08:49

Archiv Suche


oder ?