Menü

Review Mirrors

Finden

Objects in the Mirror are closer than they appear
von FFFler

Es gibt doch noch US-Remakes, die ihr asiatisches Original übertreffen... gut, Alexandre Ajas Neuinterpretation hat außer der Grundidee nicht sonderlich viel mit seinem Vorbild gemein, aber dennoch sollte es mal erwähnt werden. Mirrors ist an sich ein sehr spannender Gruselstreifen mit ein paar wirklich guten Schockern, ein paar sehr netten Kills ... ich sag nur Badewanne und gleichzeitig dazu auch never ever uncut in Deutschland ... und eine gerade für das Genre überraschend stimmige Story mit einem, wie ich finde, ebenso guten Ende. Kiefer Sutherland gefällt zudem in seiner Hauptrolle, auch wenn er ab und an in seinen Jack Bauer-Modus verfällt (You don’t want me to torture you), Paula Patton ist wie immer ein Schnuckel und auch sonst gibt’s an sich wenig bis gar nichts zu kritisieren.

saß im Cinecitta' 3, Nürnberg

66 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Mirrors
  • Score [BETA]: 73
  • f3a.net: 6.4/10 66
  • IMDb: 8.1/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-18 11:59

Archiv Suche


oder ?