Men├╝

Review The Night of the Virgin

Finden

"Don’t step on the cockroaches!"
von Herr_Kees

1998 setzte THERE’S SOMETHING ABOUT MARY mit seinem Spermagel-Gag neue Maßstäbe für R-rated Humor. VIRGIN legt die Latte noch ein gutes Stück höher. Mit Sperma, aber auch mit Kotze, Menstruationsblut und anderen flüssigen wie festen Stoffen. Ja, der Film hat einen hohen Ekelfaktor. Einen sehr hohen.

Schon den Hauptschauplatz, die widerlichste Wohnung der Filmgeschichte, will man nicht mal im Seuchenschutzanzug betreten. Geschweige denn all das tun, was der leicht chargierende Javier Bódalo hier macht, bzw. zu dem er gezwungen wird.

Doch VIRGIN ist nicht nur ordentlich eklig, er ist erfreulicherweise auch wild, verrückt und originell – vergleichbar mit den besten Werken von Ãülex de la Iglesia. Leider ist er aber auch 30 bis 40 Minuten zu lang. Besonders im Mittelteil und bei einigen im wahrsten Sinne des Wortes quälend langen Szenen am Ende hätten einige Straffungen gut getan. So bleibt ein in jeder Hinsicht etwas schaler Geschmack nach "zu viel".

sa├č im Metropol, Stuttgart

22 Bewertungen auf f3a.net

Zur├╝ck

Bewertungen

The Night of the Virgin
  • Score [BETA]: 59
  • f3a.net: 5.4/10 22
  • IMDb: 6.3/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verf├╝gbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-07-12 08:47

Archiv Suche


oder ?