Menü

Review Nobody Knows Anybody

Finden

Life is a Game.
von Felix Schweiger

Ein neuer Film von einem der Thesis-Macher, Hochspannung und mitraten wurde erwartet. Das bekommt man auch, jedoch an Thesis kommt der Film nicht heran. Als LARPer fühlt man sich zusätzlich etwas auf den Schlips getreten. Die Story ist halbwegs neu (Kreuzworträzelerfinder versucht während der Holy Week in Barcelona (da sehen dann alle aus wie vom KuKluxKlan) eine Versschwörung aufzudecken) schlägt aber nicht allzuviele Haken sondern enthüllt einfach das Puzzle Streckenweise. Zur Halbzeit büßt der Film fast alles an Glaubwürdigkeit ein, die er zwar wieder aufholt, aber nie ganz zurückbekommt.
Fazit: Was bleibt ist ein Netter Thriller für Nebenher mit der ein oder anderen Überasschung. Okay.

verweste im City, München

3 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Nobody Knows Anybody
  • f3a.net: 5.7/10 3
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-29 00:03

Archiv Suche


oder ?