Menü

Review Nothing to Lose

Finden

Knarziger Krimi
von Christian

Die Gefahr, bei TBS (Therapeutical Behavioral Services) aka Nothing To Lose enttäuscht zu werden, liegt natürlich nahe. Hebt der eine Rosebudler Rainer den Film in seine Top 3 und der andere (Rudi) bezeichnet ihn gar als den möglichen Sieger des Fresh Blood-Awards, wenn er in der Sektion gelaufen wäre.

Lässt man das Gehype aussen vor, sieht man einen sehr gut gespielten, erdigen Krimi.

Wir begleiten Psycho Johan (großartig Stand-Up Comedian Theo Massen) auf seiner Odyssee durch Holland und Belgien mit der Mission, sein von Misshandlung und Mord geprägtes, verkorktes Leben zurechtzurücken. An seiner Seite, Tessa, Geisel und Komplizin in Personalunion.

Die Spannung des Films liegt weniger in der Krimi-Handlung, sondern vielmehr in der Beziehung der beiden Protagonisten zueinander. Hier erleben wir knisternde Berührungen oder unerlaubte Blicke wie auch krasse Gegensätze.

Das Ganze in knarzigen Bildern und manchmal etwas gewöhnungsbedüftigen Schnittfolgen.


Ich habe mich prächtig unterhalten gefühlt und empfehle ohne Einschränkung.

war im Cinemaxx 2, Hamburg

29 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Nothing to Lose
  • Score [BETA]: 67
  • f3a.net: 6.1/10 29
  • IMDb: 7.3/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-27 15:49

Archiv Suche


oder ?