Menü

Review Opapatika

Finden

Surreal aber schön
von kao

Was? Wie? Warum? Dieser Film ist definitiv verwirrend, obwohl das vermutlich keine Absicht ist. Thematisch irgendwo zwischen X-Men und Nightbreed angesiedelt, kämpfen die übernatürlich begabten Opapatika sowohl untereinander als auch gegen Hundertschaften von menschlichen SWAT-Truppen vor den exotischen Kulissen Thailands. Die Choreographie der Kämpfe ist sehr gut gelungen, ist sich aber auch für ein paar Splatter-Effekte nicht zu schade. Dazwischen immer wieder tiefgründige Dialoge und Character-Portraits, die durchaus für Stimmung sorgen könnten.

Leider ist die Erzählweise des Films fürchterlich verworren, ja geradezu dadaistisch. Man weiss zum grössten Teil nicht, warum die Leute kämpfen, wer auf wessen Seite steht, wo die Handlung gerade eigentlich spielt, und wer ist denn diese seltsame Person nun schon wieder? Vielleicht hätte man am Anfang bei der Vorstellung der Charaktere besser aufpassen müssen. Dazu kommt noch, dass uns Europäern vermutlich der thailändische Kultur-Hintergrund fehlt, um die mythologischen Aspekte des Films richtig würdigen zu können. So birgt manches davon nur unfreiwillige Komik, schade eigentlich.

Fazit: Schön anzuschauen und durchaus atmosphärisch, aber erwartet keine verständliche Story.

war im Cinemaxx 6, Berlin

34 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Opapatika
  • Score [BETA]: 27
  • f3a.net: 3.3/10 34
  • IMDb: 2.1/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-25 02:45

Archiv Suche


oder ?
crazy