Menü

Ordinary Man

Finden
InfosReviews Ratings

Ordinary Man
aka Un Homme ordinaire
Belgien, Frankreich 2005
Regie Vincent Lannoo

Aus dem offiziellen Programm:
Ein Ehepaar im Auto. Während Bernard eigentlich jede Gelegenheit nutzt, seiner Frau Christine eine reinzuhauen, wird ihr Streit jäh durch einen Auffahrunfall unterbrochen. Wütend steigt Bernard aus dem Auto - und wird auf offener Straße abgeknallt. Der Täter packt die verwirrte Christine in seinen Kofferraum und saust los. So kompromisslos beginnt der Psychothriller des Belgiers Vincent Lannoo. Er konfrontiert uns mit einer verrohten Welt von Kleinbürgern, deren mörderischer Protagonist den Inbegriff des "Normalen" verkörpert. Der scheue Möbelhändler Georges steht kurz vorm Amok. Herumgeschubst von seiner dicken Frau Sonia, die ihre Affäre zum Dorfpolizisten nur leidlich versteckt, verbringt der frustrierte Mann Tag und manche Nacht in seinem kundenfreien Ladengeschäft.

Doch nun hat er eine geknebelte Frau in seiner Gewalt! Jemand, der ihm zuhören könnte, ihn vielleicht sogar mag. Während sich die Polizei einen Dreck um die Vermisste schert und selbst Ehefrau Sonia bald zur teilnahmslosen Mitwisserin avanciert, beginnt Georges die Entführte mit zunehmend rührender Aufmerksamkeit zu versorgen - ohne zu realisieren, was er ihr antut. Die seltsame Beziehung dieser beiden zutiefst unglücklichen Hauptfiguren - Georges als der von allen Getretene und die durch ihren Ex an Prügel gewöhnte Christine - ist Dreh- und Angelpunkt des nie vorhersehbaren Plots, der nie Rettung verspricht. Der nihilistische Zeitgeist seines psychologisch angegriffenen Heimatlands wird hier von Regisseur Lannoo unverblümt in satirisch böser Weise ausgeweidet.
“The normal citizen who, in response to pressures of various kinds, ends up being anything but normal has become an emblematic figure of our times. But rather than delivering yet another Michael Douglas FALLING DOWN clone..., Georges Bissot leads us off in quite a different direction - although still with guns. ... One of the least ordinary examples imaginable of made-in-Belgium cinéma noir.”
Moving Pictures
Zurück

Filminfos

Fresh Blood 2006

 
Zurück

Bewertungen

Ordinary Man
  • f3a.net: 6.5/10 11
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-19 05:42

Archiv Suche


oder ?
crazy