Menü

Review Outlander

Finden

Überwiegend gut mit den typischen Fehlern
von Bobshock

Filmschaffende, die einen Wikingerfilm drehen wollen, haben es schwer. Woher nimmt man Darsteller, denen man das harte Leben im Schlamm und Met abnimmt? Immer das ewige Rauben und Vergewaltigen, dann die nächtlichen Gelage. Arnold Schwarzenegger ist ja aus dem Geschäft - gut, dass wir wenigstens noch Ron Perlman haben. Allen anderen sieht man an den schlecht sitzenden Perücken und immer wieder sauberen Kostüme an, dass sie eigentlich nicht hierher gehören. Dann gibt es noch die Begegnungen unseres Helden mit einem kleinen vaterlosen Jungen - Au Weia.
A Propros Held: James Caviezel (aka Jim Caviezel) macht seine Sache recht gut. Er darf ja auch als der Outlander fehlplatziert wirken - passt irgendwie.
Dank den beiden Darstellern Jack Huston und John Hurt kommt sogar ein wenig Fantasystimmung auf... manchmal. Mit Hilfe von einigen Computereffekten wirkt der Film größer als er ist. Also, meiner Meinug nach, im Großen und Ganzen besser als Pathfinder, und der war ja auch schon ganz anständig, aber nicht so gut wie Erik The Viking, und er erinnert manchmal an Der Planet der Affen.
Einen Bonuspunkt gibt es für das spaßige Thema: "Wikinger meets UFO".

war im Cinemaxx 3, Hamburg

58 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Outlander
  • Score [BETA]: 75
  • f3a.net: 6.6/10 58
  • IMDb: 8.4/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-10-01 23:27

Archiv Suche


oder ?