Menü

Review Outlander

Finden

Jesus und die starken Männer
von MiniMe69

Was für zwischendurch, mehr aber leider auch nicht...

Outlander ist ein sehr schön fotografierter und auch überraschend gut bis hervorragend getrickster (der CGI-Drache war über jeden Zweifel erhaben und sah eigentlich in allen Sequenzen auch im Zusammenspiel mit den realen Akteuren klasse aus) Genrefilm.
Auch fängt der Film gut und recht düster an, um sich dann im letzten Drittel jedoch im überlangen, immer unlogischer werdenden finalen Schlachtengetümmel zu verlieren. Bis dahin werden die üblichen Klischees bedient (erzwungene und völlig unrealistische Liebesgeschichte, ein verlorenes Kind, der witzige Sidekick usw.) und gerade zum Ende hin gibt es einige überzogene, doch arg unfreiwillig komische Szenen, die nicht nötig gewesen wären... Die Schauspier (vor allem "Wulfric" Jack Huston, John Hurt, Ron Perlman) machen ihre Sache gut. Ausgerechnet Jim (Jesus) Caviezel bleibt leider in seiner Rolle als Outlander in einer ihm feindseligen Welt blass und wenig überzeugend. Letzteres ist jedoch nicht nur ihm allein anzulasten, da das Drehbuch es hier versäumt, die im Titel angelegte Komponente (gestrandet auf einem fremden Planeten in einer archaischen und aus Sicht des Neuankömmlings völlig rückständigen Welt) entsprechend auszubauen. Der Outlander schafft es stattdessen scheinbar mühelos, sich bei den Nordleuten einzuleben, auch die Sprachbarriere wird mit einem zwar netten, aber etwas denkfaulen Trick schon zu Beginn überwunden...

Alles in allem ein netter SF/-Fantasy-Happen für zwischendurch, der allerdings recht weit hinter dem Potential der Geschichte zurückbleibt.
Wenn man jedoch - so wie ich - nicht mehr von dem Film erwartet und sich auf den leicht trashigen Charakter des Ganzen einlässt, dann kriegt man immerhin visuell einges für sein Geld geboten. Angesichts der gegebenen Schauwerte des Films sollte man ihn auch -wenn überhaupt - auf der großen Leinwand gesehen haben. Dies sollte man nach Möglichkeit noch im Rahmen des FFF tun, da ein großer Kinostart (der Film soll aufgrund von Verleihschwierigkkeiten der Weinstein Company derzeit in Amerika auf gerade einmal 50 Leinwänden verheizt werden) hierzulande eher unwahrscheinlich ist. Danach heißt es wohl wieder einmal "direct to dvd"...

Insgesamt also 6,5 Punkte und einen besonders verdienten Bonuspunkt für den Drachen...

goutierte im Cinemaxx 7, Berlin

58 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Outlander
  • Score [BETA]: 75
  • f3a.net: 6.6/10 58
  • IMDb: 8.4/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-20 06:10

Archiv Suche


oder ?
crazy