s Oxygen (1999) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Oxygen

Finden

Reviewer

Jan Harloff

Das war mal wieder ein Bringer! Unbedingt anschauen, zumal er (ich hab extra bei der Festivalleitung gefragt) keinen Verleih in Dt. hat, hier also nie auf der Leinwand wird zu sehen sein. Extrem gut gemachtes Spannungskino, hält einen bis zuletzt gefesselt. Phantastische Schauspieler und eine grandiose Heldin, die zur Genüge mit kleinen (oder eher grossen) menschlichen Schwächen dargestellt wird um mal eine glaubhafte Actionheldin zu sein.

Till Heinrich

Die Idee war gut, diesen Stoff mal von der Seite zu betrachten, und was ist dabei herausgekommen? Ein solides Machwerk mit großen Ambitionen. Es hätte auch so gut werden können, hätte man nicht den Versuch unternommen, das psychologische Täter-Ermittler-Spiel aus dem Schweigen der Lämmer nachzueifern. Die Charaktere kamen nicht zur Geltung und wurden nur angerissen. Was geht genau in der Polizistin, hieß sie wirklich Foster ;-) ?, vor? Und warum geht der Täter auf sie ein. Man hätte diesem Umstand mehr Sorgfalt gönnen oder ihn aus dem Drehbuch streichen sollen. Auch die "Sieben"-Parallele ist nur knapp befriedigend: Sie gibt dem ganzen zum Schluß wieder ein wenig Sinn, wirkt jedoch, wenn man auf den gesamten Ablauf zurückblickt, eher an den Haaren herbeigezogen. Ungefähr so als hätten die Drehbuchautoren in der Mitte des Films festgestellt, daß sie doch lieber bei Sieben als bei dem Schweigen der Lämmer ihre Inspirationen sammeln wollen. Ansonsten kann man sich nur ärgern, wie plump und unlogisch die Verfolgungen ablaufen... Auf jeden Fall sind Anfang und Ende des Film sehr gelungen und entschädigen für so manchen Patzer.

Zum Programmheft:
Am Anfang beschreibend und zum Schluß leider wieder ins ungewisse abschweifend...

7 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Oxygen
  • f3a.net: 5.9/10 7
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-07-10 21:30

Archiv Suche


oder ?