Menü

Review Der Pakt der Wölfe

Finden
Dieser Review enthält SPOILER!

vielleicht ist der Mani ja gar nicht tot?
von Alan Smithee

Alles in allem Balsam fuer die Augen und Nahrung (Popcorn mit Eingeweiden) fuer die Magengrube.

Allerdings krankt dieser leicht epische Kostuemfilm im Zeichen von 'Sleepy Hollow'/'Matrix' in der Tat daran (siehe auch Vorredner), dass z.B.
- der wackere Mohikaner Mani mit seinem Stoeckle dermassen dreinhaut, dass die verdutzten aber nimmermueden Zigeuner mit den Wolferine-Applikationen meterweit durch die Luefte fliegen und bei ihrem Aufprall auf das harte Moos beinahe mein Trommelfell platzt,
was insofern stoert, als Jet Li und die mit ihm auf der selben strassenseite gehen duerfen, bei den Kampfszenen hoechstens durch die verwirrenden Cuts zu etwas Aufmerksamkeit genoetigt werden duerften;
- die augenscheinlich sprachunbegabte, interessanterweise (1x) zu epileptischen Anfaellen neigende Zigeunerschlampe ohne jeden Sinn durch den Plot torkelt, nur um endlich Manis Tod zu verursachen;
- dass der inzestgeile boese Bruder seinen gesunden Arm mit der peinlichen(???) Loewenbissnarbe an die Seite bindet und sich zur Selbstgeisselung auch nicht mehr die Fingernaegel schneidet;
- dass der gesamte Adel einer ganzen Gegend es fuer aeusserst sinnvoll befindet, die gesamte baeuerliche Bevoelkerung (von der sie leben) dahinzuraffen und auch mal die eigene Tochter zu vergiften, um fuer die Wiederauffrischung der lustigen Weisen des alten Testaments zu kaempfen.

Aber: alles in allem ein wunderschoener Film, der Spass und Grusel bringt. Jederzeit anschauen!
(habe hoffentlich nicht zu viel verraten)

war im Metropol, Stuttgart

48 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Der Pakt der Wölfe
  • f3a.net: 7.4/10 48
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-24 00:14

Archiv Suche


oder ?