Menü

Review Parasyte: Part 1

Finden

Alieninvasion auf japanisch
von Leimbacher-Mario

Ihr meint, ihr hättet schon alle Arten von Alieninvasionen gesehen? Glaubt mir, "Parasyte Pt. 1" wird euch das Gegenteil beweisen. Teilweise mit abstrusem Manga-Humor, teilweise mit epischer Action & Stimmung - aber immer mitreißend - wird die Geschichte des jungen Shin'ichi erzählt, dessen Hand von einem außerirdischem Parasiten befallen wird, der es nicht geschafft hat, sein Gehirn zu befallen. So entsteht eine extrem sympathische Allianz/Freundschaft/Symbiose der beiden. Nun muss das zu Beginn ungleiche Paar die Menschheit gegen die restlichen Parasiten verteidigen. Denn diese haben ihre Aufgabe wesentlich besser erfüllt als Miki, der nette Hand-Parasit!

Ich war vorher höchst unsicher, was ich von der Geschichte halten sollte, das Potenzial, komplett in die Hose zu gehen, war definitiv gegeben. Erst recht, wenn man weiß, wie umfangreich das hier adaptierte Universum eigentlich ist. Umso erfreulicher, dass mir die Manga-Realverfilmung als richtig lustige & tolle Überraschung in Erinnerung bleiben wird. Die Idee wird gerade zu Beginn absolut lustig umgesetzt, manchmal aber fast schon todernst mit ekligen Splattereien & guter Action. Und auch, wenn sich das eher nach Widersprüchen anhört, die Kombi klappt. Durch den Humor erlebt man, wie Hand & Träger sich annähern, wie die Parasitenhand unsere Welt kennenlernt. Durch die Gewalt & manch einen emotionalen Tiefschlag sind wir uns jederzeit des Ernstes der Lage bewusst. Die Effekte sind dabei richtig gut, erinnerten mich teilweise an Carpenters "Thing", und das trotz ihrer übertriebenen Anime-Art. Mich hat sogar das offene, einen größeren Showdown ankündigende Ende nicht wirklich gestört - ein Prolog war selten fesselnder & effektiver. Fast eine Art Superheld, der da entstand. Die Gesellschaftskritik fällt schwerer ins Gewicht als anfangs angenommen & verleiht der ohnehin großen Geschichte einen noch epischeren Sinn & Hintergedanken. Ich bin definitiv auch bei Part 2 am Start & hoffe, er hält das Niveau, wird nicht zu düster & grimmig. Denn der leichte Ton zu Beginn hat mir noch fast am besten gefallen.

Fazit: schöner Auftakt zu einer epischen Geschichte, mit einem der coolsten Heldenduos der letzten Jahre!

war im Residenz, Köln

31 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Parasyte: Part 1
  • Score [BETA]: 65
  • f3a.net: 5.9/10 31
  • IMDb: 7.1/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-01-18 01:30

Archiv Suche


oder ?