Menü

The Red Siren

Finden
InfosReviews Ratings

The Red Siren
aka La sirène rouge
Frankreich, Niederlande, Portugal 2002
Regie Olivier Megaton

Aus dem offiziellen Programm:
Die junge Alice ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor ihrer skrupellosen Mutter und deren entsetzlichen Machenschaften. Gejagt von Cops und Gangstern, die die 12-Jährige lieber tot als lebendig sehen. Auch Hugo hat den Auftrag, die Kleine zu töten. Doch das Schicksal schmiedet andere Pläne für die beiden; schickt sie gemeinsam auf einen irren, blutigen Trip ins Ungewisse.

Die Geschichte vom Killer und dem Kind. Wir kennen dieses Motiv des urbanen Blues voller düsterer Melancholie: LEON etwa bringt Auftragsmörder Jean Reno mit einer frechen Göre zusammen, und selbst der Gewaltexperte Takeshi Miike ließ sich zu einem romantischen Hitmen-Drama um Vater und Sohn inspirieren, RAINY DOG.

Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Maurice Dantec ist dieses stilvolle Road Movie französisches Kino par excellence. Klug besetzt mit der wie immer beeindruckenden Asia Argento (SCARLET DIVA) und Jean-Marc Barr (DANCER IN THE DARK) als einsamer Killer, dessen Charakter nicht von ungefähr an den exzentrischen Captain Willard aus APOCALYPSE NOW erinnert.
She’s twelve years old (Alexandra Negrao), with a ruthless mother (Frances Barber) and an army of killers on her tail. He’s forty (Jean-Marc Barr): a hardened killer with nothing to lose. When they meet, their lives change forever.

Adapted from Maurice Dantec’s best-selling novel of the same name, starring Jean-Marc Barr (The Big Blue, Breaking The Waves) and Asia Argento (Love Bites), directed by Olivier Megaton, Red Siren is a relentless thriller, a dark and bloody road movie and an explosive homage to the director’s mentor, Luc Besson.

“Maybe this world is another planet’s hell?”
Aldous Huxley
Zurück

Filminfos

Wild Bunch 2002

 
Zurück

Bewertungen

The Red Siren
  • f3a.net: 2.9/10 4
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-18 23:11

Archiv Suche


oder ?