Menü

Review Repo! The Genetic Opera

Finden

I´m singing in the Blood Rain
von Solarbabe

Auf diesen Film war ich sehr gespannt, hatte allerdings keine hohen Erwartungen. Und ich habe absoluten Spaß gehabt!!! Ich bin mir sicher das dies ein Highlight des FFF ist, für mich zumindest. Allerdings muß man wenigstens ansatzweise Musicals mögen, da ich leider Sweeny Todd nicht gesehen habe, kann ich hier keine Vergleiche ziehen. Das zwischen dem Gesang Leute aufgeschlitzt und ausgeweidet werden und entsprechend viel Blut fließt, ist glaube ich selbst für zarte Gemüter kein Problem, in jeder guten Oper wird schliesslich auch gemordet. ; ) Ich fand auch die Ausstattung und Atmosphäre phantastisch, wie es die Art des Films vorgibt, opulent mit einer ordentlichen Portion Gothic. Die Schauspieler konnten alle, okay fast alle, wirklich singen und entsprechend wars auch was fürs Ohr. Paris hat definitiv das dünnste Stimmchen, aber die Frau muß über unglaublich viel Selbstironie und Humor verfügen, wie auch bei House of Wax schon zu sehen war.
Diesen Film zu empfehlen ist schwierig, aber wer Musicals mag, experimentierfreudig ist, oder die Buffy Musical Folge mochte, der sollte reingehen. Das Publikum wirkte nach dem Film auch sehr angetan, zumindest hatte der Film den meisten Applaus, den ich bis dahin gehört habe und auch in Gesprächen hinterher waren die Meinungen positiv. Ich bin jedenfalls ein Fan und stehe dazu : ) und bin gespannt auf die weiteren Reviews.

guckte im Cinemaxx 6, Berlin

54 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Repo! The Genetic Opera
  • Score [BETA]: 65
  • f3a.net: 6.7/10 54
  • IMDb: 6.3/10
Bewertungen von IMDb werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-02-22 08:37

Archiv Suche


oder ?