s Return of the Living Dead III (1993) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Return of the Living Dead III

Finden

Reviewer

Alan Smithee * 6.5

Hab den Film mal auf Russisch gesehen, aber Handlung muss man dabei sowieso nicht unbedingt checken. Dafür bietet er ekeligen Splatter en masse und macht ziemlich Bock. Ums kurz zusammen zu fassen: VX-Gas macht Tote zu Zombies. Sohn von General an Militärstützpunkt (wo VX-Gas getestet wird) und Freundin haben Unfall. Freundin tot. Sohn erweckt sie mit VX-Gas. Sie wird langsam zum Zombie und moscht alle um. Weitere Zombies brechen aus, Opfer werden zu Zombies, etc.
Was den Film allerdings echt sehenswert macht ist erstens die Ische die zum Zombie wird und sich dauernd irgendwelche Klingen und Glassplitter unter die Haut treibt, weil sie nich klarkommt, und die harte Action. Teilweise kann dieser Streifen in der Originalversion echt mit Braindead mithalten, nur dass dieser hier ernst gemeint ist und mit Romeros Teilen auch einer der wenigen ist, die es schaffen, das rüber zu bringen. Brian Yuzna hats drauf!

D.S. * 7.5

Time flies ...

Hätte ich es nicht besser gewußt, ich hätte schwören können, daß dieser Film hier aus den seligen 80ern stammt. Denn genau wie Teil eins und zwei dieser Saga um dumme Teenies, die mit mysteriösem Giftgas unvorsichtig umgehen und dadurch ein heftiges Zombie-Blutbad hervorrufen, ist dieser Streifen mit der gewissen Extraportion Gore, Matsch und Blut versehen, die man heutzutage nur noch selten antrifft - oder zumindest nicht in einem solchen, eigentlich total cleanen Kaugummi-Amerika-Ambiente.

Die Story läuft zunächst ab wie in jenen Filmen üblich: Teenies bauen Scheiße, begehen einen haarsträubenden Fehler, und das Problem beginnt - zuerst im Kleinen, dann jedoch immer weitere Kreise ziehend, zuletzt in der völligen Apokalypse endend. Zombies, wohin das Auge schaut; kein Entkommen mehr möglich.

Wo die ersten beiden Teile aber vor allem in die parodistische bzw. alberne Richtung gingen (ich sag nur: "Gehiiiiiiiiiirn!!!", ein ewiger Klassiker!), ist Yuznas Version erstaunlich ernst, soweit das bei diesen Rahmenbedingungen überhaupt möglich ist. Es wird kein einziger (absichtlich) dummer Witz gerissen, die Zombies sollen zumindest scary rüberkommen, die Gewalt erreicht ein gut krasses Ausmaß, man merkt die Bemühungen, eine düstere Atmosphäre zu erzeugen. Und spätestens ab der Hälfte des Films steht eigentlich nur noch eins wirklich im Vordergrund: eine Liebesgeschichte; bzw. die letztlich reichlich ernsthaft gestellte Frage, wie weit man im Namen der Liebe gehen darf, was durch Liebe tatsächlich legitimiert ist.

Klar: vom Zahn der Zeit ein wenig abgenutzt, eigentlich typische Bier-, Chips- und Videorekorder-Unterhaltung - aber doch auch mit (in Hinsicht auf die Story, aber auch den Goregehalt) massig ernsten Aspekten. Und mit rischtisch krassen Mexikaner-Zombies, gegen die FROM DUSK TILL DAWN nur schwer anstinken kann ;-)

Sollte man schon irgendwann in seinem Leben mal gesehen haben!

war im Turm-Palast, Frankfurt

Markus Rau

Der letzte Klassiker von Yuzna, meiner Meinung nach einer seiner besten! Der Film ist auch heute noch unterhaltsam, schön hart, dabei fühlt man aber (Yuzna untypisch) dennoch mit den Charakteren. Die tragische Liebesgeschichte rückt zwar zeitweise in den Hintergrund, man verliert sie aber nie ganz aus den Augen, außerdem handelt es sich hier um den wohl schärfsten weiblichen Zombie der Filmgeschichte!

Roughale * 8.5

No 2 in Yuzna retro

And this was actually not on my to see list as it did not fit the scheme of the others as I've seen that in the cinema before (on a former FFF), but persuasion and the situation of seeing all the other Yuzna films changed that and thanks for that!

I had a real good time and was surprised that I could remember so lil about that film, very bloody and not bad at all in the Zombie field - classic!

staunte im Cinemaxx, Hamburg

20 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Return of the Living Dead III
  • f3a.net: 7.9/10 20
© Fantasy FilmFest Archiv 2019-12-13 01:46

Archiv Suche


oder ?