s The Returned (2013) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews The Returned

Finden

Reviewer

ArthurA * 7.0

Ungewöhnlicher Zombiefilm, der häufig, aber nicht immer, die richtigen Noten trifft

Erstveröffentlichung

war im Cinedom, Köln

Herr_Kees * 8.0

Sterbebegleitung

Endlich mal wieder ein ernsthafter und ernstzunehmender Zombiefilm, der die Thematik gesellschaftspolitisch aufarbeitet: THE RETURNED ist ein packendes Thrillerdrama, bei dem die Bedrohung (durch die ausbrechende Krankheit, durch radikale "Returned"-Gegner, durch Verrat) stets präsent und spürbar ist, nicht zuletzt durch den beunruhigend frickelnden Elektroniksoundtrack - ein spannender, bewegender und tieftragischer Film.

staunte im Metropol, Stuttgart

Alexander * 7.5

Zombies im Gesundheitssystem

Angesichts der wahren Flut von Zombiefilmen der letzten Jahre, fällt es immer schwerer dem Genre etwas abzugewinnen, es sei denn man ist eingefleischter (haha) Hardcore-Fan. Persönlich finde ich ja das es seit Romeros „Dawn of the Dead‟ nichts mehr gab, daß diesem Kultklassiker auch nur annähernd das Wasser hätte reichen können; letztlich handelt es sich ja doch immer nur um Variationen des ewig gleichen Themas, ob rasant gefilmt, oder à la oldschool, ob mit bissigen Rentner, Kötern oder zuletzt gar bissigen Bibern. Schön also, das mit „The Returned‟ mal das Zombie-Thema aus einer völlig neuen Perspektive beleuchtet wird. Mit dem Zombie-Virus infizierte Menschen werden hier auf eine Stufe mit anderen, das Gesundheits-System „belastende‟ und von Teilen der Gesellschaft ausgegrenzte Menschen gestellt, seien es nun Raucher oder Übergewichtige. Doof nur, daß die Behandlung der Infizierten nicht nur außerordentlich teuer ist, sondern auch mangels ausreichender Mengen des kostbaren Gegenmittels mittelfristig zu scheitern droht. Aus diesem Grundthema heraus entblättert sich ein packendes Drama das mit wenigen aber guten Schockeffekten gewürzt sicherlich weniger Blood&Gore bietet, als viele andere Filme des Genres, aufgrund seiner verzweifelt agierende Protagonisten und dichten Story aber bis zum Ende zu fesseln weiß.

Leimbacher-Mario * 6.5

Jeder kämpft & leidet für sich

Zombiefilme gibt es wie Sand am Meer. Aber realistische, emotionale Zombiefilme, die einen wirklich fesseln & nach dem Abspann bedrückt zurücklassen, kann man an zwei Händen abzählen. In jüngster Vergangenheit war Arnies "Maggie" eine positive Überraschung, in diese Reihe kann man aber auch "The Returned" stellen. Nichts für Gorehounds, nichts für schnell gelangweilte Zuschauer, die nur Action wollen. Sehr ruhig, packend, realistisch & eine Art Allegorie auf Viren wie AIDS & dessen Folgen auf Gesellschaft & Politik. Und selbst wenn AIDS in der westlichen Welt nicht mehr so akut & aktuell ist wie in seiner Hochzeit, hat das Thema trotzdem noch genug Sprengkraft & Wichtigkeit, um einen Zombiefilm fesselnd damit zu verbinden.

Wie der Name schon vermuten lässt, geht es um The Returned, wie sie von der Politik betitelt wurden. Durch ein Medikament ist der Zombievirus sozusagen einfrierbar & die Infizierten können unter regelmäßigen Spritzen & mit einem Ausweis recht normal weiterleben. Nun geht allerdings das rettende Mittel aus & die ohnehin schon gespaltene Gesellschaft steht kurz davor, komplett zu eskalieren... "The Returned" hat mich überrascht & ist ein kleiner Geheimtipp. Für Zombiefans erst recht, aber auch für Fans von Dramen oder emotionalen Thrillern. Recht unbrutal & teilweise erschreckend sachlich zeigt der Film, wie sowohl die Politik mit der Situation überfordert ist als auch die Gesellschaft zu tief beunruhigt.

Gesellschafts- & Gesundheitssysteme stehen vor dem Kollaps, ebenso wie langjährige Freundschaften & Lieben. Die AIDS-Anspielungen sind allzu klar & die Vorurteile & schiere Angst einer Gesellschaft sind auch heute noch aktuell, vielleicht aktueller denn je durch Einwanderer, Seuchen & Fremdenfeindlichkeit. Die wenigen härteren Momente wirken durch die ruhige Art nur umso eindringlicher, die Freundschaft der zwei Pärchen, die zur Feindschaft wird, ist schockierend. Man denkt tatsächlich nach, wie man wohl selbst handeln würde & ob in solchen Situationen nicht jeder sich selbst der nächste wäre. Das Ende ist ***SPOILER***etwas vorhersehbar ("Der Nebel" anyone?) & wirkt, als wolle man dem Ganzen nochmal gezwungen einen Gefühlstiefschlag verpassen & nur bedingt rund. Insgesamt hat der Film aber das Zeug, einen zu beschäftigen & Gedanken anzuregen - eine Kunst, die Horror mit am besten kann, heutzutage aber viel zu selten geworden ist!

Fazit: extrem bedrückende & emotionale, auch realistische Herangehensweise an den Zombie-Virus & eine Gesellschaft am sozialen Abgrund!

34 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

The Returned
  • Score [BETA]: 56
  • f3a.net: 5.2/10 34
  • IMDb: 5.8/10
  • Rotten Tomatoes: 69%
  • Metacritic: 45/100
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-12-05 08:38

Archiv Suche


oder ?