Menü

Revelation

Finden
InfosReviews Ratings

Revelation
Großbritannien 2001
Regie Stuart Urban

Aus dem offiziellen Programm:
Wie sich Indy Jones und die Nazis in RAIDERS OF THE LOST ARK ein Wettrennen um die Bundeslade liefern, so kämpfen auch in diesem Okkult-Horrorstreifen die good guys und die Mächte der Hölle um eine Reliquie, die angeblich magische Kräfte besitzt: den Loculus. Die Krieger der Finsternis werden angeführt von Praenuntius (Kier), der Jesus schon bei der Kreuzigung in die Seite stieß und nun als das unsterblich Böse durch die Jahrtausende reist. Heute allerdings arbeitet seine PREDATOR-mäßige Todesschwadron mit der Präzision von High-Tech-Terroristen und der eiskalten Unerbittlichkeit von Ninja-Kriegern. Die Motive seines Gegenspielers sind zunächst ebenso undurchschaubar wie Praenuntius’ Ziele: Der international gesuchte Multimilliardär Martel (Terence THE LIMEY Stamp) hat die besten Wissenschaftler der Welt zusammengeführt, um das Geheimnis des Loculus zu entschlüsseln. Mit Hilfe alter Künste und Magie, moderner Cyber-Technik und Kryptographie kommen sie dem apokalyptischen Rätsel auf die Spur, dicht gefolgt von Praenuntius’ blutrünstigen Söldnern...


“It artfully and playfully - and sometimes plausibly - stitches together all sorts of arcane phenomena: religious heresy, chemical alchemy, and sacred geometry, secret societies from the Knights Templar to the Masons, the CIA and the Vatican. It is a film that plays games with the genre on a board that stretches baroquely from Languedoc to Malta and the farthest Patmos. You’re not to take any of it seriously, and yet... the notion of cloning Jesus Christ from a fragment of DNA may some day become a 'given' of genetic engineering - who knows?”
Evening Standard
Zurück

Filminfos

Official Selection 2002

 
Zurück

Bewertungen

Revelation
  • f3a.net: 4.1/10 4
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-20 20:11

Archiv Suche


oder ?