s Rosewood Lane (2011) Review - Fantasy FilmFest Mobil
Menü

Reviews Rosewood Lane

Finden

Reviewer

FILMCHECKER * 7.0

Ganz ordentlicher Salva-Streifen

Mit „Rosewood Lane“ begibt sich Regisseur Victor Salva zurück auf traditionelle Horrorpfade.
Hier gibt es keinen derben Folterquark und auch keine nervigen Überwachungskameras um bösartige Poltergeister auf die Schliche zu kommen.
Salvas aktueller Thriller, ist ein wahrlich böser Horrorspass, der geradlinig erzählt vollends überzeugen kann.
Sein Filmpsychopath gestaltet sich als sehr schrullig, zäh und eigenwillig und sein Verhalten als vollkommen unnormal.
Bis zum 3. und abschliessenden „Jeepers Creepers“-Teil bietet „Rosewood Lane“ kreative und kurzweilige Genreunterhaltung.

Die gesamte Review auf meinem Blog.

Erstveröffentlichung

mdbnase * 7.0

Spannender Horror-Thriller für zwischendurch

Nach dem Tod ihres alkoholabhängigen, tyrannischen Vaters zieht die Radio-Psychologin Sonny in das leerstehende elterliche Haus außerhalb der Stadt. Misstrauisch wird sie dort aufgenommen, denn ihr Vater scheint nicht gerade beliebt gewesen zu sein. Schon bald macht sie Bekanntschaft mit dem unheimlichen Zeitungs-Jungen, der ihr immer mehr nachstellt und beginnt, die Psychologin zu terrorisieren.

Mit seinem neuen Film legt Regisseur Victor Salva einen kurzweiligen, spannenden und düsteren Thriller vor, der fesseln kann. Die Story wird geradlinig erzählt und der junge, psychopathische Zeitungsjunge erscheint wirklich teuflisch, nicht zuletzt seiner Augen wegen. Seine Aktionen, die Sonny fast zum Wahnsinn treiben, sind unheimlich, unberechenbar und einfallsreich und steigern sich von Mal zu Mal, so dass man sich immer wieder fragt, was er wohl als nächstes ausgeheckt hat. Bis auf wenige blutige Effekte gegen Ende setzt Salva mehr auf Grusel, Spannung, eine düstere, bedrohliche Atmosphäre und einige Schockmomente. Allerdings sind diese nicht ganz so zahlreich, wie Salva selbst behauptet, dafür aber gut platziert und effektiv. Dabei steigern sich diese bis zum rasanten, temporeichen Finale. Und das Ende hält auch noch eine Überraschung bereit, die man so nicht unbedingt erwartet. Einen Sinn und eine Antwort auf das Warum sucht man allerdings vergeblich, denn über die Motive wird der Zuschauer im Dunkeln gelassen. Leider konnte mich Rose McGowan in der Titelrolle nicht richtig überzeugen. Auch wenn sich die Darstellerin redlich bemüht und ihr das Talent wirklich nicht abzusprechen ist, wirkt die Gute nach ihrem wirklich unnötigen Lifting etwas Maskenhaft, was die Mimik doch einschränkt.

Fazit: Kurzweiliger, spannender, solider & morbider Thriller, der zwar kaum nachhaltigen Eindruck hinterlässt, aber unterhaltsam fesselt.

Herr_Kees * 3.0

Rosewood lahm

Teilweise recht schlampig gemachter Formel-Thriller mit einem Bösewicht ohne jedes Charisma, kaum spannend, dafür gegen Ende sogar unfreiwillig komisch. Das letzte bisschen Atmosphäre wird erbarmungslos von der deutschen Synchro getilgt. (Ja, Achtung, Film läuft auf den Nights nicht in der OV!)

war im Metropol, Stuttgart

35 Bewertungen auf f3a.net

Zurück

Bewertungen

Rosewood Lane
  • Score [BETA]: 42
  • f3a.net: 4.1/10 35
  • IMDb: 4.2/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-09-22 20:21

Archiv Suche


oder ?