Menü

Sightseers

Finden
InfosPosterTrailerReviews Ratings

Sightseers
aka Touristes
Großbritannien 2012
Regie Ben Wheatley

Aus dem offiziellen Programm:
Tina ist 34 und lebt noch immer bei ihrer überfürsorglichen Mutter. Völlig aus dem Häuschen ist diese, als Tina ankündigt, mit ihrem neuen Freund Chris im Wohnmobil das ländliche Yorkshire erkunden zu wollen. Doch ganz gleich mit welcher Bosheit die vertrocknete Schachtel das Vorhaben sabotiert – selbst ein vorgetäuschter Schlaganfall hält die Tochter nicht von ihren Reiseplänen ab. Die Frischverliebte zieht mit gepacktem Koffer inklusive eigens gehäkelter altrosa Reizwäsche von dannen. Was Tina jedoch nicht ahnen kann: Ihr angebeteter Chris ist ein psychopathischer Serienkiller. Schon an der ersten Sehenswürdigkeit gerät der extrem reizbare und cholerische Mann mit einem Schmutzfinken aneinander, den er kurz danach auf dem Parkplatz über den Haufen fährt. Das ist natürlich unschön. Doch darf sich eine in Lust entbrannte Frau von derlei Umständen den hart erkämpften Urlaub vermiesen lassen?

Ben Wheatley ist ein Regie-Wunderkind und der neue Shootingstar der britischen Filmszene. Schon mit seinem (hierzulande weitgehend unbeachtet gebliebenem) Erstling DOWN TERRACE analysierte er mit ätzend schwarzem Humor die Befindlichkeiten krimineller Subjekte. Doch erst sein Zweitwerk, der kontrovers diskutierte Genrebastard KILL LIST, brachte ihm internationale Anerkennung als unverwechselbare Stimme einer neuen Generation. Mit SIGHTSEERS hat Wheatley nun zu neuer Hochform gefunden: In Zusammenarbeit mit seinen fabelhaften Hauptdarstellern Alice Lowe und Steve Oram – die sich die Rollen höchstpersönlich auf den Leib geschrieben haben – erarbeitete er das Psychogramm eines Working-Class-Duos, dessen amoralische Entscheidungen das Ergebnis einer zutiefst rationalen Logik sind. Die trotz Improvisierens aufregend pointierten Dialoge zwischen Tina und Chris spinnen einen blutroten Faden, an dem sich die mörderische Odyssee der beiden von Leiche zu Leiche bis zum grandiosen Finale hangelt.
SIGHTSEERS ist ein Meisterwerk lakonischen Humors – eine tiefschwarze Killerkomödie mit Blut, Biss und Tiefgang. Very British!
“This hugely entertaining tale of serial killers in love neatly merges the neurotic black comedy of DOWN TERRACE with the morbid twists of KILL LIST, inching close to defining the director’s overall style. … Imagine a microbudgeted BONNIE AND CLYDE with a dash of Mike Leigh: SIGHTSEERS is almost certainly the first road trip comedy interspersed with blunt murderous interludes.

While the murders are never as graphic as the infamous 'hammer scene' from KILL LIST, Wheatley still heaps on the blood in ample detail, creating the strange sensation of amusing circumstances that never create distance from the violent events onscreen. SIGHTSEERS lists among its executive producers genre heavyweight Edgar Wright, whose SHAUN OF THE DEAD managed to introduce extreme comedy into a zombie story without creating a parody of itself. SIGHTSEERS operates with similar versatility by taking the rash of killings at face value while allowing it to co-exist with the more overtly hilarious aspects of their relationship.”
Indiewire

Anmerkung:
Die Hauptdarsteller und Drehbuchautoren Alice Lowe & Steve Oram waren zu Gast:
Dienstag 21. August um 20:00 im Cinemaxx 7 (Berlin)
Mittwoch 22. August um 20:00 im Cinemaxx 1 (Hamburg)
Zurück

Filminfos

Opening Night 2012

 
Zurück

Bewertungen

Sightseers
  • Score [BETA]: 68
  • f3a.net: 6.9/10 85
  • IMDb: 6.7/10
Bewertungen von IMDb, Rotten, Meta werden zuletzt vor dem Festival aktualisiert, falls verfügbar!
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-11-27 03:38

Archiv Suche


oder ?