Menü

Sleepwalker

Finden
InfosReviews Ratings

Sleepwalker
Norwegen, Schweden 2000
Regie Johannes Runeborg

Aus dem offiziellen Programm:
Hinterrücks und ohne Ankündigung schleicht sich der blanke Horror ins Leben von Ulrik Hansson – um ihn fortan nicht mehr aus seiner eisigen Umklammerung zu lassen. Eines Morgens erwacht der Architekt und findet neben sich ein blutverschmiertes Laken. Seine Frau und zwei seiner Kinder sind spurlos verschwunden. Was anfänglich wie ein misslungener Überfall aussieht, driftet alsbald in eine höchst grauenvolle Richtung: Sollte er seine Familie eigenhändig getötet haben? Von Selbstzweifeln geplagt startet Hansson einen gespenstischen Selbstversuch: Um das Geschehen jener Nacht zu rekonstruieren, nimmt er die gleiche Dosis Schlafmittel wie zur Tatzeit und installiert eine Videokamera auf seiner Schulter. Mit ihr dokumentiert er die dramatische Reise in sein dunkles Unterbewusstsein und dessen grausige Geheimnisse...

Der Film lässt uns in derart viele Sackgassen tappen, dass die letzten Rätsel noch im Abspann gelöst werden müssen. Ein paralysierender Psycho- und Paranoia-Thriller, der smooth beginnt, nur um dann die Spannungsschraube mit unerbittlicher Härte und grandiosen Twists anzuziehen. Irgendwann bleibt auch den Zuschauern der Atem aus... Festival-Tipp!


The brilliant feature debut of award winning music video director Johannes Runeborg about a man who, in order to find his missing family, starts video taping himself while sleeping. This experiment turns out to be the beginning of a dramatic journey to his dark subconscious. Cleverly written, with sharp photography – another highlight in the long tradition of Nordic chiller movies that question not so much our perception as our whole existence.
Zurück

Filminfos

Official Selection 2001

 
Zurück

Bewertungen

Sleepwalker
  • f3a.net: 7/10 7
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-12-05 23:22

Archiv Suche


oder ?