Menü

Die Stadt der verlorenen Kinder

Finden
InfosPosterRatings

Die Stadt der verlorenen Kinder
aka La cité des enfants perdus
aka City of Lost Children

Deutschland, Frankreich, Spanien 1995
Regie Marc Caro, Jean-Pierre Jeunet

Aus dem offiziellen Programm:
Eine Welt zwischen Zukunft und Vergangenheit, zwischen High Tech und mittelalterlichem Ambiente. Hier sucht der geistig unterbelichtete, aber unglaublich starke One, nach seinem gekidnappten Bruder, befreit sich die neunjährige Miette aus den Klauen eines kriminellen siamesischen Zwillingspärchens, versucht sich der irre Krank von seinen fünf geklonten Geschöpfen Kinderträume implantieren zu lassen, und das freischwimmende Gehirn Irvin möchte dem ganzen Irrsinn am liebsten ein Ende setzen...

Nach DELICATESSEN verwirren, irritieren, verzaubern und faszinieren Jeunet & Caro nun mit DIE STADT DER VERLORENEN KINDER. Einer phantastisch, phantasmagorischen Apokalypse mit einem Darstellerpanoptikum, das seinesgleichen in der Filmgeschichte sucht und einer visuellen Kraft, deren magnetische Energie den Zuschauer bannt. Wer ihren letzten Film mochte, wird ihr neues oppulentes Gemälde lieben! Eine barocke Zelluloid-Monströsität voll Witz, Poesie, Bombast, Kitsch, Mord und Totschlag, Liebe und Sünde.
“A breathtaking, eye-popping, ultra-grotesque fairy tale.”
Variety
Zurück

Filminfos

Opening Night 1995

 
Zurück

Bewertungen

Die Stadt der verlorenen Kinder
  • f3a.net: 6.8/10 15
© Fantasy FilmFest Archiv 2020-08-14 13:30

Archiv Suche


oder ?
crazy